Knowledge Base

Suchen





Warum Dlubal Software?

Lösungen

  • Über 45 000 Anwender in 95 Ländern
  • Ein Softwarepaket für alle Anwendungsgebiete
  • Kostenloser Support von erfahrenen Ingenieuren
  • Kurze Einarbeitung und intuitives Arbeiten
  • Exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Flexibles, nach Bedarf erweiterbares, Modulkonzept
  • Skalierbares Lizenzsystem mit Einzelplatz- und Netzwerklizenzen
  • Bei vielen bekannten Projekten bewährte Software

Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, Aktionen und Gutscheine.

  1. Option "Nichtlineare Berechnung" in "1.1 Basisangaben" von RF-BETON Stäbe

    Export der Federsteifigkeiten aus RF-/FUND Pro und Einfluss auf die Stützenbemessung

    Mit RF-FUND Pro können optional Setzungen der Einzelfundamente und daraus resultierende Federsteifigkeiten der Knotenlager ermittelt werden. Diese Federsteifigkeiten können in das RFEM-Modell exportiert und für weiterführende Analysen genutzt werden.

  2. Bodenkennwerte

    Ermittlung des Grundbruchwiderstands mit "konsolidierten" und "unkonsolidierten" Baugrundverhältnissen

    Mit RF-/FUND Pro können für sämtliche anfallenden Auflagerkräfte eines RFEM-/RSTAB-Modells Einzelfundamente (Fundamentplatten, Köcher- und Blockfundamente) bemessen werden. Die geotechnischen Nachweise werden hierbei nach EN 1997-1 durchgeführt.
  3. Bild 01 - Beispielmodell

    Durchstanznachweis mit Vorgabe der Rundschnitte

    Mit RF-STANZ Pro können die Durchstanznachweise nach 6.4, EN 1992-1-1 geführt werden. Im nachfolgenden Beispiel wird die Nachweisführung nach DIN EN 1992-1-1 zunächst mit automatischer Auslegung der inneren und äußeren Rundschnitte und im Anschluss unter Vorgabe der inneren Rundschnitte durch den Anwender an einem einfachen Beispiel vorgestellt.
  4. Bild 01 - Statisches System mit Belastung

    Nachweis der Fundamentverdrehung

    Mit RF-/FUND Pro können die geotechnischen Nachweise nach EN 1997-1 [1] für Einzelfundamente geführt werden. Im nachfolgenden Beitrag wird auf den Nachweis der Fundamentverdrehung nach DIN EN 1997-1, A 6.6.5 (siehe [3]) eingegangen.

  5. Bild 01 - Grundwasserstand für das Bodenprofil aktivieren

    Einfluss des Grundwasserspiegels auf die Nachweise in RF-/FUND Pro

    Mit RF-/FUND Pro können die geotechnischen Nachweise nach EN 1997‑1 [1] für Einzelfundamente geführt werden. Nachfolgend wird auf den Einfluss des Grundwasserspiegels auf ausgewählte Nachweise nach EN 1997‑1 eingegangen.

  6. Bild 01 - Auswahl der Methode für die Ermittlung des Lasterhöhungsfaktors β

    Ermittlung des Lasterhöhungsfaktors β mit dem Sektorenmodell

    Mit dem Zusatzmodul RF-STANZ Pro können Durchstanznachweise nach EN 1992-1-1 [1] geführt werden. Neben den Nachweisen an Einzelstützen können in RF-STANZ Pro auch Wandenden und Wandecken analysiert werden.

    An dieser Stelle ist auch auf einen früheren Fachbeitrag zu RF-STANZ Pro hinzuweisen, in welchem die Ermittlung der Durchstanzlast an Wandenden und Wandecken beschrieben wird.

  7. Bild 01 - Vorgaben für die Ermittlung der zulässigen Bodenpressung

    Ermittlung des Grundbruchwiderstands nach EN 1997-1

    Mit RF-/FUND Pro können, neben der Stahlbetonbemessung nach EN 1992-1-1, die geotechnischen Nachweise nach EN 1997-1 geführt werden.

    Der Nachweis der zulässigen Sohlspannung wird in RF-/FUND Pro hierbei als Grundbruchnachweis geführt. Wird als Nationaler Anhang CEN ausgewählt, stehen dem Anwender zwei Möglichkeiten für die Definition des Grundbruchwiderstandes zur Verfügung. Zum einen kann der zulässige charakteristische Wert der Sohlspannung σRk vom Benutzer direkt vorgegeben werden. Zum anderen besteht auch die Möglichkeit der analytischen Ermittlung der zulässigen Bodenpressung nach [1] Anhang D.

  8. DXF-Export von Ergebnissen an Flächen

    DXF-Export von Ergebnissen an Flächen

    In RFEM 5 war es bis zur Programmversion 5.06.1103 nur möglich, die Ergebnisse an Flächen in Form von Isolinien in ein DXF-Dokument zu exportieren. Mit der Veröffentlichung der Programmversion 5.06.3039 ist es nun auch möglich, die Ergebnisse in der Darstellungsart Isoflächen zu exportieren.

  9. Hilfsknoten für Bemaßung generieren

    Hilfsknoten für Bemaßung generieren

    In RFEM und RSTAB kann die vom Anwender modellierte Struktur durch benutzerdefinierte Maßlinien ergänzt werden. Beim Anlegen dieser Maßlinien werden nacheinander Objekte (zum Beispiel Endknoten einer Linie, Stäbe etc.) angeklickt, welche die Referenzpunkte der Bemaßung darstellen. Will man eine Maßlinie frei von der zuvor definierten Struktur in das Modell einfügen, ist zunächst ein zusätzlicher freier "Hilfsknoten" anzulegen, welcher als Referenzobjekt für die neue Bemaßung dient.

  10. Grafische Darstellung des Bodenprofils aus RF-/FUND Pro

1 - 10 von 48

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Kundenservice rund um die Uhr

Knowledge Base

Zusätzlich zum persönlichen Support (z. B. via Chat) finden Sie auf unserer Website rund um die Uhr Hilfe und Informationen.

Buch über FEM und RFEM

Finite Elemente in der Baustatik-Praxis: Mit vielen Anwendungsbeispielen

In diesem Buch für Ingenieure und Studenten erfahren Sie Grundlegendes zur Finite-Elemente-Methode praxisnah anhand von überschaubaren Beispielen, die mit RFEM berechnet wurden.

Leistungsstarke und vielseitige Software

„Meiner Meinung nach ist die Software so leistungsstark und vielseitig, dass die Anwender die Leistung zu schätzen wissen, sobald sie sich richtig ins Programm eingearbeitet haben.“