Praktische Anwendung der Funktion "Anzahl von generierten Kombinationen reduzieren"

Tipps & Tricks

In diesem Beitrag werden anhand des Eurocodes zwei praktische Beispiele erläutert, bei denen die Reduktion von Kombinationen sinnvoll ist. Durch die große Anzahl der verschiedenen Nationalen Anhängen sowie unterschiedlichen Materialnormen (EC 2 bis EC 9) resultieren Anforderungen, die sich nicht mit den Grundlagen der Tragwerksplanung (EC0) decken.

Beispiel 1: Leitende veränderliche Einwirkungen wählen
Gemäß DIN EN 1990 sind die Nachweise der Tragfähigkeit im Brandfall in der außergewöhnlichen Bemessungssituation zu führen. Dabei lässt auch das nationale Anwendungsdokument die Frage offen, ob der häufige Wert (psi_1,1 x Q_k,1) oder die quasi ständige Größe (psi_2,1 x Q_k,1) zu verwenden sind. Aufschluss gibt hier der Nationale Anhang zu DIN EN 1991-1-2 im national festgelegten Parameter (NDP) zu 4.3.1(2). Dort gilt, dass für Bauteile, deren Leiteinwirkung der Wind ist, die häufige Größe (psi_1,1 x Q_k,1) anzuwenden ist. Ansonsten darf die quasi ständige Größe (psi_2,1 x Q_k,1) verwendet werden.
In RFEM/RSTAB besteht die Möglichkeit, die Kombinationsregeln zwischen beiden Größen auszuwählen. Für den Brandfall kann hier die Kombinationsregel "Außergewöhnlich – psi 1,1 – Gl. 6.11c" ausgewählt und im Punkt "Leitende veränderliche Einwirkungen wählen..." nur der Wind als Leiteinwirkung definiert werden. Somit werden nur der Wind mit der häufigen Größe und die restlichen veränderlichen Einwirkungen mit der quasi ständigen Größe in den Kombinationen berücksichtigt.

Beispiel 2: Anzahl der Lastfälle reduzieren
Für den Nachweis im Grenzzustand der Gebrauchstauglichkeit fordert der Britische Nationale Anhang der BS EN 1993-1-1 (Stahlbau) die charakteristische Kombination ohne Anteile der ständigen Lasten (siehe BS EN 1993-1-1/NA.2.23). Soll heißen, die Durchbiegungsanteile w_g,inst aus Eigengewicht werden abgezogen. Für diesen Fall kann die Option "Anzahl der Lastfälle reduzieren..." verwendet werden. In den zu berücksichtigenden Lastfällen werden alle Lastfälle ausgewählt, außer das Eigengewicht. Die darauf folgende Abfrage mit [Ja] bestätigen und man erhält die Kombinationen ohne Berücksichtigung des Eigengewichts.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com