Produkt-Features

Suchen






Warum Dlubal Software?

Lösungen

  • Über 45 000 Anwender in 95 Ländern
  • Ein Softwarepaket für alle Anwendungsgebiete
  • Kostenloser Support von erfahrenen Ingenieuren
  • Kurze Einarbeitung und intuitives Arbeiten
  • Exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Flexibles, nach Bedarf erweiterbares, Modulkonzept
  • Skalierbares Lizenzsystem mit Einzelplatz- und Netzwerklizenzen
  • Bei vielen bekannten Projekten bewährte Software

Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, Aktionen und Gutscheine.

  1. Effektiver Querschnitt in DUENQ 8

    Berechnung von längs ausgesteiften Beulfeldern nach EN 1993-1-5, 4.5

    In DUENQ 8 kann der wirksame Querschnitt nach EN 1993-1-5, Abschnitt 4.5 längs ausgesteifter Blechfelder berechnet werden. 

    Dabei wird die kritische Beulspannung gemäß EN 1993-1-5, Anhang A.1 für Beulfelder mit mindestens drei Längssteifen bzw. gemäß EN 1993-1-5, Anhang A.2 für Beulfelder mit einer oder zwei Steifen in der Druckzone berechnet. Des Weiteren wird der Nachweis der Drillknicksicherheit der Steifen geführt.

  2. Stähle nach der australischen Norm AS/NZS 4600:2005 in der Materialdatenbank

    Materialdatenbank mit Stählen nach australischer Norm AS/NZS 4600:2005

    Die Materialdatenbank in RFEM, RSTAB und DUENQ enthält Stähle nach der australischen Norm AS/NZS 4600:2005.

  3. DUENQ | Leistungsmerkmale

    • Modellierung des Profils über Elemente, Profile, Bögen und Punktelemente
    • Erweiterbare Bibliothek für Materialkennwerte, Streckgrenzen und Grenzspannungen
    • Querschnittswerte offener, geschlossener oder nicht zusammenhängender Profile
    • Ideelle Querschnittswerte von Profilen aus unterschiedlichen Materialien
    • Ermittlung von Schweißnahtspannungen in Kehlnähten
    • Spannungsanalyse einschließlich Bemessung primärer und sekundärer Torsion
    • Kontrolle der (c/t)-Verhältnisse
    • Wirksame Querschnitte gemäß
      • European Union EN 1993-1-5 (inkl. längs ausgesteifte Beulfelder gemäß Abschnitt 4.5 )
      • European Union EN 1999-1-1
      • Germany DIN 18800-2
    • Klassifizierung nach
      • European Union EN 1993-1-1
      • European Union EN 1999-1-1
    • Schnittstelle zu MS Excel für Import und Export von Tabellen
    • Ausdruckprotokoll
  4. DUENQ | Querschnittskennwerte und Spannungen

    DUENQ berechnet die Querschnittswerte und Spannungen für beliebige offene, geschlossene, verbundene oder nicht zusammenhängende Profile.

    Querschnittskennwerte
    • Gesamtfläche A
    • Schubflächen Ay, Az, Au und Av
    • Schwerpunktlage yS, zS
    • Flächenmomente 2. Grades Iy, Iz, Iyz, Iu, Iv, Ip, Ip,M
    • Trägheitsradien iy, iz, iyz, iu, iv, ip, ip,M
    • Hauptachsenneigung α
    • Querschnittsgewicht G
    • Querschnittsoberfläche U
    • Torsionsflächenmomente 2. Grades IT, IT,St.Venant, IT,Bredt, IT,s
    • Schubmittelpunktlage yM, zM
    • Wölbwiderstände Iω,S, Iω,M bzw. Iω,D bei gebundener Drillachse
    • Max/Min-Widerstandsmomente Wy, Wz, Wu, Wv, Wω,M mit Lageangabe
    • Querschnittsstrecken ru, rv, rM,u, rM,v
    • Abklingfaktor λM
    Plastische Querschnittswerte
    • Normalkraft Npl,d
    • Querkräfte Vpl,y,d, Vpl,z,d, Vpl,u,d, Vpl,v,d
    • Biegemomente Mpl,y,d, Mpl,z,d, Mpl,u,d, Mpl,v,d
    • Widerstandmomente Wpl,y, Wpl,z, Wpl,u, Wpl,v
    • Schubflächen Apl,y, Apl,z, Apl,u, Apl,v
    • Lage der Flächenhalbierenden fu, fv
    • Darstellung der Trägheitsellipse
    Querschnittsverläufe
    • Statische Momente Su, Sv, Sy, Sz mit Angabe von Maxima und Ort sowie Richtung des Schubflussverlaufes
    • Wölbordinaten ωM
    • Flächenmomente (Wölbflächen) Sω,M
    • Zellenflächen Am bei geschlossenen Querschnitten
    Spannungen
    • Normalspannungen σx aus Normalkraft, Biegemomenten und Wölbbimoment
    • Schubspannungen τ aus Querkräften sowie primären und sekundären Torsionsmomenten
    • Vergleichsspannungen σv mit anpassbarem Faktor für Schubspannungen
    • Ausnutzungsgrade bezogen auf die zulässigen Spannungen
    • Spannungen an Elementkanten oder Mittellinien
    • Schweißnahtspannungen in Kehlnähten
    Aussteifungssysteme
    • Querschnittswerte nicht zusammenhängender Querschnitte (Hochhauskerne, Verbundprofile)
    • Teilquerschnittsquerkräfte aus Biegung und Torsion
    Plastische Analyse
    • Plastische Berechnung mit Ermittlung des Vergrößerungsfaktors αpl
    • Überprüfung der (c/t)-Verhältnisse nach dem Nachweisverfahren el-el, el-pl oder pl-pl gemäß DIN 18800
  5. Querschnittswerte-Programm DUENQ | Basisangaben

    DUENQ | Eingabe

    DUENQ enthält eine umfangreiche Bibliothek von Walzprofilen und parametrisierten Profilarten. Diese können zusammengesetzt oder mit neuen Elementen ergänzt werden. Der Aufbau eines Profils aus unterschiedlichen Materialien gelingt problemlos.

    Grafische Tools und Funktionen erlauben die Modellierung komplexer Querschnittsformen in CAD-Arbeitsweise. Die grafische Eingabe unterstützt u. a. das Setzen von Punktelementen, Kehlnähten, Bögen, parametrisierten Rechteck- und Rohrquerschnitte, Ellipsen, elliptische Bögen, Parabeln, Hyperbeln, Splines und NURBS. Alternativ wird eine DXF-Datei eingelesen und als Basis für die weitere Modellierung genutzt. Auch können Hilfslinien für die Modellierung genutzt werden.

    Des Weiteren ermöglicht eine parametrisierte Eingabe, Modell- und Belastungsdaten so einzugeben, dass sie von bestimmten Variablen abhängig sind.

    Elemente können grafisch geteilt oder an ein anderes Objekt angefügt werden. DUENQ nimmt die Teilungen automatisch vor und stellt mit Nullelementen sicher, dass der Schubfluss nicht unterbrochen wird. Für Nullelemente kann eine spezifische Dicke zur Schubübertragung festgelegt werden.

  6. Querschnittswerte-Programm DUENQ | Berechnungsparameter

    DUENQ | Berechnung

    DUENQ berechnet alle relevanten Querschnittswerte einschließlich der plastischen Grenzschnittgrößen. Überlappungsbereiche werden realitätsgetreu erfasst. Bei Profilen, die aus unterschiedlichen Materialien bestehen, bestimmt DUENQ die ideellen Querschnittswerte mit Bezug auf ein Referenzmaterial.

    Neben der Spannungsanalyse elastisch-elastisch ist ein plastischer Nachweis mit Interaktion der Schnittgrößen für beliebige Querschnittsformen möglich. Die plastischen Interaktionsnachweise erfolgen nach der Simplex-Methode. Die Fließhypothesen können nach Tresca und von Mises gewählt werden.

    Die Querschnittswerte und Spannungen des wirksamen Querschnitts lassen sich nach EN 1993-1-1 und EN 1993-1-5 bzw. EN 1999-1-1 ermitteln. Die Klassifizierung des Querschnitts erfolgt unter Berücksichtigung der gegebenen Schnittgrößenkonstellation.

    DUENQ überprüft optional die Grenzwerte (c/t) nach den Verfahren el-el, el-pl oder pl-pl gemäß DIN 18800. Die (c/t)-Felder gleichgerichteter Elemente werden dabei automatisch erkannt.

  7. Querschnittswerte-Programm DUENQ | Ergebnisse - Verlauf der plastischen Normalspannungen

    DUENQ | Ergebnisse

    Alle Ergebnisse lassen sich in ansprechender numerischer und grafischer Form auswerten und visualisieren. Selektionsfunktionen unterstützen die gezielte Evaluation.

    Das Ausdruckprotokoll entspricht den hohen Standards des FEM-Programms RFEM und des Stabwerksprogramms RSTAB. Änderungen werden automatisch aktualisiert.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Erste Schritte

Erste Schritte

Wir geben Ihnen Hinweise und Tipps, die Ihnen den Einstieg in das Basisprogramm RFEM und RSTAB erleichtern.

Leistungsstarke und vielseitige Software

„Meiner Meinung nach ist die Software so leistungsstark und vielseitig, dass die Anwender die Leistung zu schätzen wissen, sobald sie sich richtig ins Programm eingearbeitet haben.“

Kundenservice rund um die Uhr

Knowledge Base

Zusätzlich zum persönlichen Support (z. B. via Chat) finden Sie auf unserer Website rund um die Uhr Hilfe und Informationen.