FAQ 001076 EN

Calculation RF-FE-LTB RF-LTB

Im Zusatzmodul RF-/BGDK ist mir aufgefallen, dass man nur Lastfälle und Lastkombinationen zur Bemessung auswählen kann. Warum nicht auch Ergebniskombinationen?

Answer

Im Allgemeinen ist es so, dass RF-/BGDK für eine vollständige Bemessung eindeutige Schnittgrößen über die Stabachse benötigt. Diese Bedingung besteht aufgrund diverser Normanforderungen, die ein zu bemessendes Stabelement als Bauteil ansehen und hierfür zur Bestimmung von Bemessungsparametern Ergebnisgradienten über die Stabachse heranziehen (Normalkraftverläufe, Biegemomentverläufe etc.).

Um dieser Forderung nachzukommen, müssen die zu bemessenden Schnittgrößen eindeutige Bemessungsfälle für den Berechnungskern projizieren. Vertreter solcher eindeutigen Bemessungsfälle sind Lastfälle LF und Lastkombinationen LK.

Da Ergebniskombinationen meist für die umhüllenden Ergebnisse verwendet werden, sind diese generell für die Bemessung in RF-/BGDK gesperrt.

RFEM Steel and Aluminium Structures
RF-FE-LTB 5.xx

Add-on Module

Lateral-torsional buckling analysis of members according to the second-order analysis (FEM)