RFEM-Zusatzmodul RF-STANZ Pro

Weitere Querverweise

Newsletter

Erhalten Sie etwa einmal pro Monat Infos über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, exklusive Aktionen und Gutscheine.

Durchstanznachweise von punktgestützten und liniengelagerten Platten sowie Fundamenten

Das RFEM-Zusatzmodul RF-STANZ Pro ermöglicht den Durchstanznachweis für punktuell oder linienförmig gelagerte Flächen. Aus der vorgegebenen Belastung ermittelt das Modul automatisch die maßgebende Durchstanzlast. Ebenso ist es möglich, manuell eine punktförmige Durchstanzlast auf eine Platte aufzubringen.

Mit RF-STANZ Pro kann der Durchstanznachweis schnell und mit minimalem Eingabeaufwand geführt werden. Die Bemessung erfolgt nach der Norm:

  1. Leistungsmerkmale

    • Übernahme relevanter Informationen und Ergebnisse von RFEM
    • Integrierte, editierbare Material- und Querschnittsbibliothek
    • In Verbindung mit der Erweiterung EC2 für RFEM kann die Stahlbetonbemessung gemäß EN 1992-1-1:2004 (Eurocode 2) sowie nachfolgend aufgeführter Nationaler Anhänge durchgeführt werden:
      • Deutschland DIN EN 1992-1-1/NA:2013-04 (Deutschland)
      •  NEN-EN 1992-1-1+C2:2011/NB:2011 (Niederlande)
      •  CSN EN 1992-1-1/NA:2006-11 (Tschechien)
      •  ÖNORM B 1992-1-1:2011-12 (Österreich)
      •  UNE EN 1992-1-1/NA:2013 (Spanien)
      •  EN 1992-1-1 DK NA:2013 (Dänemark)
      •  SIST EN 1992-1-1:2005/A101:2006 (Slowenien)
      •  NF EN 1992-1-1/NA:2007-03 (Frankreich)
      •  STN EN 1992-1-1/NA:2008-06 (Slowakei)
      •  SFS EN 1992-1-1/NA:2007-10 (Finnland)
      •  NA to BS EN 1992-1-1:2004 (Vereinigtes Königreich)
      •  SingaporeS EN 1992-1-1/NA:2008-06 (Singapur)
      •  NP EN 1992-1-1/NA:2010-02 (Portugal)
      • UNI EN 1992-1-1/NA:2007-07 (Italien)
      • SvenskS EN 1992-1-1/NA:2008 (Schweden)
      • PN EN 1992-1-1/NA:2010 (Polen)
      • NBN EN 1992-1-1 ANB:2010 (Belgien)
      • NA to CYS EN 1992-1-1:2004/NA:2009 (Zypern)
      • BDS EN 1992-1-1:2005/NA:2011 (Bulgarien)
      • LST EN 1992-1-1:2005/NA:2011 (Litauen)
      • SR EN 1992-1-1:2004/NA:2008 (Rumänien)
      •  MS EN 1992-1-1:2010 (Malaysia)
      • Lettland LVS EN 1992-1-1:2005/NA:2014 (Lettland)
      •  NS-EN 1992-1 -1_2004-NA_2008 (Norwegen)
    Zusätzlich zu den oben angeführten Nationalen Anhängen (NA) können benutzerdefinierte NA mit eigenen Grenzwerten und Parametern definiert werden.
    • Sinnvolle und lückenlose Voreinstellung der Eingabeparameter
    • Durchstanznachweis an Stützen, Wandenden sowie Wandecken möglich
    • Optionale Anordnung einer Stützenkopfverstärkung
    • Automatische Erkennung der Lage des Durchstanzknotens aus dem RFEM-Modell
    • Erkennung von Kurven bzw. Splinelinien als Abgrenzung des kritischen Rundschnitts
    • Automatische Berücksichtigung aller im RFEM-Modell eingegebenen Plattenöffnungen
    • Konstruktion und grafische Anzeige des kritischen Rundschnitts noch vor dem Start der Berechnung
    • Qualitative Ermittlung der Durchstanzbewehrung
    • Optionale Nachweisführung mit einer ungeglätteten Schubspannung entlang des kritischen Rundschnitts, welche dem tatsächlichen Schubspannungsverlauf im FE-Modell entspricht.
    • Ermittlung des Lasterhöhungsfaktors β über die vollplastische Schubspannungsverteilung nach EN1992-1-1, Abs. 6.4.3 (3), anhand  EN 1992-1-1, Bild 6.21N als konstante Faktoren oder durch benutzerdefinierte Vorgabe
    • Integration der Bemessungssoftware des Dübelleistenherstellers Halfen
    • Ergebnisse numerisch und grafisch (3D, 2D und in Schnitten)
    • Durchstanznachweis mit oder ohne Durchstanzbewehrung
    • Optionale Berücksichtigung von Mindestmomenten nach EN1992-1-1 bei der Ermittlung der Längsbewehrung
    • Nachweis oder Auslegung der Längsbewehrung
    • Vollständige Integration der Ausgabe in das RFEM-Ausdruckprotokoll
  2. Definition der Durchstanzparameter

    Eingabe

    Beim Aufruf des Moduls sind die in RFEM definierten Materialien und Flächendicken voreingestellt. Die zu bemessenden Knoten werden zunächst automatisch erkannt, können aber auch durch den Anwender modifiziert werden. 

    Öffnungen im durchstanzgefährdeten Bereich können berücksichtigt werden. Diese Öffnungen sind entweder aus dem RFEM-Modell bekannt oder können zusätzlich in RF-STANZ Pro vorgegeben werden, so dass sie keinen Einfluss auf die Steifigkeit des RFEM-Modells haben. 

    Als Parameter der Längsbewehrung werden flächenweise die Anzahl und Richtung der Bahnen sowie die Betondeckung getrennt für Plattenober- und -unterseite festgelegt. In einer weiteren Eingabemaske werden alle anderen Details zu den Durchstanzpunkten definiert. Das Modul erkennt hierbei die Lage der Durchstanzpunkte und legt automatisch fest, ob es sich um einen Durchstanzpunkt in Plattenmitte, am Plattenrand oder in einer Plattenecke handelt. 

    Außerdem können Einstellungen zur Durchstanzlast, zum Lasterhöhungsfaktor β und zur vorhandenen Längsbewehrung getroffen werden. Optional können Mindestmomente für die Ermittlung der erforderlichen Längsbewehrung und eine Stützenkopfverstärkung aktiviert werden. 

    Zur leichteren Orientierung wird stets die Platte mit dem betrachteten Durchstanzpunkt dargestellt. Von dieser Maske aus kann auch die Bemessungssoftware des Dübelleistenherstellers HALFEN aufgerufen werden. Diesem Programm können alle Informationen, die aus RFEM bekannt sind, zur schnellen und komfortablen Weiterverarbeitung übergeben werden.

  3. Ausgabe der einzelnen Durchstanznachweise

    Bemessung

    Die Durchstanzlast kann aus einer Einzellast (aus Stütze / Belastung / Knotenlager) und dem geglätteten oder ungeglätteten Schubkraftverlauf entlang des kritischen Rundschnitts ermittelt oder durch den Benutzer definiert werden.

    Da RF-STANZ Pro in RFEM integriert ist, sind alle Durchstanzknoten in der Fläche bekannt. Daher kann auch eine Kollisionsprüfung der ermittelten Rundschnitte mit denen der Nachbarstützen geführt werden.

  4. Grafische Ausgabe der erforderlichen Durchstanzbewehrung

    Ergebnisse

    Nach der Bemessung werden die Durchstanznachweise übersichtlich und mit sämtlichen Ergebnisdetails präsentiert, so dass die Nachvollziehbarkeit jederzeit gewährleistet ist. Im Einzelnen werden die vorhandenen und zulässigen Schubspannungen für die Querkrafttragfähigkeit der Platte sowie die diversen Rundschnitte und Bewehrungsgrade ausgewiesen. Gegebenenfalls erscheint ein erläuternder Hinweis.

    In einer weiteren Ausgabemaske werden für jeden untersuchten Knoten die erforderliche Längs- bzw. Durchstanzbewehrung aufgelistet. Eine erläuternde Grafik ist ebenfalls vorhanden. Die Ergebnisse des Nachweises können anschaulich mit Werten im Arbeitsfenster dargestellt werden. Sämtliche Ergebnistabellen und -grafiken können in das globale Ausdrucksprotokoll von RFEM eingebunden werden, womit eine übersichtliche Dokumentation gewährleistet ist.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder brauchen Sie einen Rat zur Auswahl der Produkte zur Bearbeitung Ihrer Projekte? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Kundenprojekte

Kundenprojekte realisiert mit Dlubal-Produkten

Interessante Kundenprojekte, die mit Dlubal-Statik-Software realisiert wurden.

Buch über FEM und RFEM

Finite Elemente in der Baustatik-Praxis: Mit vielen Anwendungsbeispielen

In diesem Buch für Ingenieure und Studenten erfahren Sie Grundlegendes zur Finite-Elemente-Methode praxisnah anhand von überschaubaren Beispielen, die mit RFEM berechnet wurden.

PREIS für RFEM (netto)

  • RF-STANZ Pro 5.xx

    760,00 USD

  • Zusatzlizenz

    342,00 USD

  • RF-STANZ Pro 5.xx - Upgrade von RF-STANZ

    390,00 USD