Verifikationsbeispiele

Suchen nach Beispiel

Show Filter Hide Filter


Programm / Modul


Materialmodell


Berechnungsmethode


Model-Typ


Spezial-Features


Buch über FEM und RFEM

Finite Elemente in der Baustatik-Praxis: Mit vielen Anwendungsbeispielen

In diesem Buch für Ingenieure und Studenten erfahren Sie Grundlegendes zur Finite-Elemente-Methode praxisnah anhand von überschaubaren Beispielen, die mit RFEM berechnet wurden.

Dieses Verifikationsbeispiel vergleicht die Windlastberechnungen an einem Flachdachgebäude mit Hilfe der Norm ASCE 7-16 und mittels CFD-Simulation in RWIND Simulation. Das Gebäude wird anhand der Skizze und des Anströmgeschwindigkeitsprofils aus der Norm ASCE 7-16 definiert.

Dieses Verifikationsbeispiel vergleicht die Windlastberechnungen an einem Satteldachgebäude mit der Norm ASCE 7-16 und mittels CFD-Simulation in RWIND Simulation. Das Gebäude wird entsprechend der Skizze und dem Anströmgeschwindigkeitsprofil nach der Norm ASCE 7-16 definiert.

Eine Kugel wird einer gleichmäßigen Strömung viskoser Flüssigkeit ausgesetzt. Die Geschwindigkeit der Flüssigkeit wird als unendlich betrachtet. Das Ziel ist dabei die Widerstandskraft zu ermitteln. Die Parameter des Problems sind so eingestellt, dass die Reynolds-Zahl als auch der Radius der Kugel klein sind, sodass die theoretische Lösung erreicht werden kann - Stokes-Strömung (G. G. Stokes 1851).

Das Verifikationsbeispiel beschreibt die stationäre Umströmung von einem isolierten Gebäude (skaliertes Modell) am Beispiel des Architectural Institute of Japan (AIJ). Gewählte Ergebnisse (Strömungsgeschwindigkeit) werden mit den Messwerten verglichen.

Das Verifikationsbeispiel vergleicht die Windlastberechnung am Gebäude mit Flachdach mittels der Norm EN 1991-1-4 und mittels der CFD-Simulation im Programm RWIND Simulation. Das Gebäude wird entsprechend der Skizze und dem Anströmgeschwindigkeitsprofil nach der Norm EN 1991-1-4 definiert.

Das Verifikationsbeispiel vergleicht die Windlastberechnung am Gebäude mit Flachdach mittels der Norm EN 1991-1-4 und mittels der CFD-Simulation im Programm RWIND Simulation. Das Gebäude wird entsprechend der Skizze definiert und das Anströmgeschwindigkeitsprofil wird nach EN 1991-1-4 ermittelt.

Eine Konsole aus Rundstab wird der exzentrischen Querbelastung ausgesetzt. Unter Verwendung der geometrisch-linearen Analyse bestimmen Sie die maximale Durchbiegung und maximale Verdrehung der Konsole.

Eine Konsole aus Rundstahl wird anhand exzentrischer Normalkraft belastet. Unter Verwendung der geometrisch linearen Analyse und Theorie II. Ordnung bestimmen Sie die maximale vertikale Auslenkung der Konsole.

Eine Konsole aus Rundstab wird anhand exzentrischer Gleichlast belastet. Unter Verwendung der geometrisch-linearen Analyse bestimmen Sie die maximale Durchbiegung und maximale Verdrehung der Konsole.

Ein Einmassensystem mit Freigabe und zwei Federn wird zunächst ausgelenkt. Bestimmen Sie die Eigenschwingungen des Systems - Durchbiegung, Geschwindigkeit und Zeitverlauf der Beschleunigung.

1 - 10 von 133

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Bei Fragen oder Unklarheiten zu unseren Produkten nutzen Sie unseren kostenfreien E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder schauen Sie in die häufig gestellten Fragen (FAQs).

+49 9673 9203 0

support@dlubal.com

Kundenservice rund um die Uhr

Knowledge Base

Zusätzlich zum persönlichen Support (z. B. via Chat) finden Sie auf unserer Website rund um die Uhr Hilfe und Informationen.

Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Informationen über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, Aktionen und Gutscheine.