Knowledge Base

Suchen





Warum Dlubal Software?

Lösungen

  • Über 25.000 Anwender in 71 Ländern
  • Ein Softwarepaket für alle Anwendungsgebiete
  • Kurze Einarbeitung und intuitives Arbeiten
  • Service von erfahrenen Ingenieuren
  • Exzellentes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Flexibles, nach Bedarf erweiterbares, Modulkonzept
  • Skalierbares Lizenzsystem mit Einzelplatz- und Netzwerklizenzen
  • Bei vielen bekannten Projekten bewährte Software

Newsletter

Erhalten Sie etwa einmal pro Monat Infos über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, exklusive Aktionen und Gutscheine.

  1. Bild 01 - Beispiel

    Imperfektionen nach EN 1993-1-1 Abs. 5.3.2: Vorkrümmung

    Gemäß EN 1993‑1‑1 [1] müssen in den Berechnungen in der Regel äquivalente geometrische Ersatzimperfektionen verwendet werden, deren Werte die möglichen Wirkungen aller Imperfektionen abdecken. In EN 1993‑1‑1 Abschnitt 5.3 werden die grundsätzlichen Imperfektionen für die Tragwerksberechnung sowie die Bauteilimperfektionen angegeben.

  2. Bild 01 - Dialog 'Windlasten nach ASCE/SEI 7-16 generieren'

    Generierung von Windlasten auf Wände und Dächer nach ASCE/SEI 7-16

    RFEM und RSTAB bieten die Möglichkeit, Windlasten mit nur wenigen Arbeitsschritten auf ein dreidimensionales Gebäude gemäß ASCE/SEI 7‑16 [1] zu berücksichtigen. Dieser Beitrag soll dazu dienen, die komplexe Windthematik für die Eingabe in der Software zu erläutern. Die Windlastgenerierer finden sich unter "Extras" → "Belastung generieren" → "Aus Windlasten".

  3. Bild 01 - Zuschnitt einer halben Kugel

    Zuschnitt für Membranhülle und Seilelemente

    Seil- und Membrankonstruktionen gelten als sehr schlanke und ästhetische Baukonstruktionen. Die teils sehr komplexen doppelt gekrümmten Formen können über geeignete Formfindungsalgorithmen gefunden werden. Ein möglicher Lösungsansatz ist hier zum Beispiel die Formensuche über das Gleichgewicht zwischen der Oberflächenspannung (vorgegebene Vorspannung und zusätzliche Last wie Eigengewicht, Druck etc.) und den gegebenen Randbedingungen.

  4. RF-/STAHL AISC Eigenformen

    RF-/STAHL AISC Eigenformen

    Nachdem die Berechnung in RF-/STAHL AISC durchgeführt wurde, können die Eigenformen für Stabsätze grafisch in einem separaten Fenster angezeigt werden. Dazu ist der entsprechende Stabsatz im Ergebnisfenster auszuwählen und die Schaltfläche [Eigenformen] zu klicken.

  5. Bild 01 - Zugkraftdeckungslinie aus [1]

    Anzeige der Zugkraftdeckungslinie beziehungsweise Bewehrungsdeckungslinie

    Bei großen Bewehrungsmengen kann es sich lohnen, die Längsbewehrung eines Trägers abzustufen, das heißt: zu staffeln. Die Staffelung erfolgt dabei entsprechend dem Verlauf der Zuggurtkraft. Mit RF-BETON Stäbe und BETON kann eine Staffelung der Bewehrung vorgegeben werden, welche bei dem automatisch ausgegebenen Bewehrungsvorschlag für die Längsbewehrung berücksichtigt wird. Bei der Ermittlung dieses Bewehrungsvorschlages muss gewährleistet sein, dass die Umhüllende der einwirkenden Zugkraft aufgenommen werden kann.

  6. Bild 01 - Grafikausdruck in 3D-PDF

    Visuelle Modellkontrolle durch Druck in 3D-PDF

    Die Funktion 3D-PDF ermöglicht die Abbildung dreidimensionaler Modelle aus RFEM oder RSTAB in ein 3D-PDF.

  7. Bild 01 - M1: Stabsystem in gerenderter Ansicht

    Unterzüge, Rippen, Plattenbalken: Verformung und Durchbiegung im Zustand II

    In RFEM und den RF-BETON-Zusatzmodulen stehen verschiedene Möglichkeiten für die Verformungsberechnung eines Plattenbalkens im Zustand II zur Verfügung. In diesem Beitrag soll auf die Verfahren zur Berechnung (V) und die Möglichkeiten zur Modellierung (M) eingegangen werden. Sowohl die Berechnungsverfahren als auch die Modellierungsvarianten sind nicht auf Plattenbalken beschränkt, sondern sollen nur exemplarisch an diesem System erläutert werden.

  8. Bild 01 - Spannungs-Dehnungs-Diagramm Stahl (Quelle: [1])

    Verfestigungsparameter in nichtlinearen Materialmodellen

    Verfestigung beschreibt die Fähigkeit eines Materials, bei Belastung durch Umlagerungen (Strecken) der Mikrokristalle im Kristallgitter der Struktur eine höhere Steifigkeit zu erreichen. Es wird hierbei zwischen materieller isotroper Verfestigung als skalare Größen oder tensoriellen kinematischen Verfestigungen unterschieden.

  9. Bild 01 - Grundwasserstand für das Bodenprofil aktivieren

    Einfluss des Grundwasserspiegels auf die Nachweise in RF-/FUND Pro

    Mit RF-/FUND Pro können die geotechnischen Nachweise nach EN 1997‑1 [1] für Einzelfundamente geführt werden. Nachfolgend wird auf den Einfluss des Grundwasserspiegels auf ausgewählte Nachweise nach EN 1997‑1 eingegangen.

  10. Bild 01 - System

    COM-Schnittstelle in VBA | 4.2 Optimierung eines Rahmens

    In Teil 4.1 ging es um die Anbindung des Zusatzmoduls RF-/STAHL EC3 und es wurden bereits die Stäbe und die zu bemessenden Lastkombinationen definiert. In diesem Teil geht es jetzt insbesondere um die Optimierung von Querschnitten im Modul und die Übergabe an RFEM. Auf die Elemente, welche in vorangegangenen Teilen bereits erläutert wurden, wird nicht nochmal eingegangen.

1 - 10 von 1202

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Buch über FEM und RFEM

Finite Elemente in der Baustatik-Praxis: Mit vielen Anwendungsbeispielen

In diesem Buch für Ingenieure und Studenten erfahren Sie Grundlegendes zur Finite-Elemente-Methode praxisnah anhand von überschaubaren Beispielen, die mit RFEM berechnet wurden.

Leistungsstarke und vielseitige Software

„Meiner Meinung nach ist die Software so leistungsstark und vielseitig, dass die Anwender die Leistung zu schätzen wissen, sobald sie sich richtig ins Programm eingearbeitet haben.“