US-Normen (AISC, ACI, AWC, ADM, ASCE 7, IBC)

US-Normen

Amerikanische Normen

Folgende US‑Normen werden in der Dlubal-Statiksoftware unterstützt:

  • ASCE 7-10, ASCE 7-10 NDS (Holz), ACI 318-14 und IBC 2015 (Lastfälle / Lastkombinationen)
  • ACI 318 (Stahlbetonbau)
  • ANSI/AISC 360‑10 (Stahlbau)
  • ADM 2015 (Aluminiumbau)
  • ANSI/AWC NDS‑2015 (Holzbau)
  • IBC 2000 (Erdbeben)
  • IBC 2009‑ASCE/SEI 7‑05 (Erdbeben)
  • IBC 2012‑ASCE/SEI 7‑10 (Erdbeben)

Dlubal-Webinar: AISC 360-10 Steel Member Design in RFEM (engl.)

Video: Zusatzmodul RF-/STAHL AISC (engl.)

Video: Zusatzmodul RF-/HOLZ AWC (engl.)

Video: Zusatzmodul RF-LAMINATE

Planen mit RFEM und RSTAB nach US-Normen

Implementierte US-Normen

  1. Bemessungssituationen nach ASCE 7

    Automatische Bildung von Kombinationen in RFEM und RSTAB

    In RFEM und RSTAB lassen sich automatisch Last- und Ergebniskombinationen nach den amerikanischen Normen ASCE 7-10, ASCE 7-10 NDS (Holz), ACI 318-14 und IBC 2015 bilden.

  2. Stahlbetonbemessung nach amerikanischer Norm

    Bemessung von Stäben, Stützen und Flächen aus Stahlbeton nach ACI 318

    Mit ACI 318 für RFEM/RSTAB erweitern Sie diverse Beton-Module um die amerikanische Stahlbetonnorm ACI 318-14.

  3. Bemessungsergebnisse von RF-/STAHL AISC im 3D-Rendering

    Stahlbemessung nach AISC

    Das Zusatzmodul RF-/STAHL AISC führt die Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit für Stäbe und Stabzüge nach der US-Norm ANSI/AISC 360-10.

  4. Visualisierung der Bemessungsergebnisse in RFEM

    Bemessung von Stäben aus Aluminium nach ADM 2015

    Das Zusatzmodul RF-/ALUMINIUM ADM führt die Nachweise im Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit für Stäbe und Stabzüge nach der US‑Norm ADM 2015.

  5. Holzbemessung nach amerikanischer Norm

    Bemessung von Stäben aus Holz nach ANSI/AWC NDS-2012

    Das Zusatzmodul RF-/HOLZ AWC führt Tragfähigkeits-, Gebrauchstauglichkeits- und Brandschutznachweise nach der amerikanischen Norm ANSI/AWC NDS-2015.

  6. RFEM-Zusatzmodul RF-LAMINATE | Bemessung von Laminatflächen

    Bemessung von Laminatflächen nach ANSI/AWC NDS-2015

    Mit dem Zusatzmodul RF-LAMINATE lassen sich Spannungs- und Durchbiegungsachweise von Laminatflächen (z.B. BSP, GFK) nach der Norm ANSI/AWC NDS‑2015 (LRFD and ASD) führen.

  7. RFEM/RSTAB-Zusatzmodul RF-/JOINTS Holz - Stahl zu Holz | Bemessung indirekter Holzverbindungen nach Eurocode 5 und ANSI/AWC NDS-2015

    Bemessung von indirekten Holzverbindungen nach NDS-2015

    In RF-/JOINTS Holz - Stahl zu Holz können Anschlüsse, die über Stahlbleche indirekt verbunden sind, nach der amerikanischen Norm ANSI/AWC NDS‑2015 (LRFD and ASD) bemessen werden.

  8. Darstellung der Eigenschwingung im 3D-Rendering

    Erdbebenbemessung nach IBC 2012-ASCE/SEI 7-10

    Mit dem Zusatzmodul RF-/DYNAM Pro - Eigenschwingungen können Eigenfrequenzen und -formen ermittelt werden.

    Das Zusatzmodul RF-/DYNAM Pro - Ersatzlasten generiert Erdbeben-Ersatzlasten gemäß multimodalen Antwortspektrenverfahren. Unter anderem sind folgende US-Normen implementiert:

    • IBC 2000
    • IBC 2009-ASCE/SEI 7-05
    • IBC 2012-ASCE/SEI 7-10

Nützliche Features zur Bemessung nach US-Normen

  1. Fiktive Lasten zur Darstellung von Imperfektionen

    Fiktive Lasten zur Darstellung von Imperfektionen

    Laut der Norm AISC 360 - 14. Ausgabe C2.2 müssen beim direkten Nachweisverfahren die anfänglichen Imperfektionen berücksichtigt werden. Die Abweichung von der Lotrechten bei Stützen ist die wichtige Imperfektion, die berücksichtigt werden muss. Nach C2.2a stellt die direkte Modellierung von Imperfektionen eine Methode dar, um die Auswirkung der anfänglichen Imperfektionen zu berücksichtigen. Jedoch sind in manchen Fällen die erwarteten Verschiebungen möglicherweise nicht bekannt oder können nur schwer vorausberechnet werden.

  2. Direktes Nachweisverfahren und Steifigkeitsreduzierung

    Direktes Nachweisverfahren und Steifigkeitsreduzierung

    In der Norm AISC 360 - 14. Ausgabe Kapitel C sind die Anforderungen für Stabilitätsnachweise definiert. Insbesondere sind die Bestimmungen zum direkten Nachweisverfahren detailliert beschrieben, die vorher im Anhang 7 der Norm AISC 360 - 13. Ausgabe zu finden waren. Dieses Verfahren gilt als Alternative zum Ersatzstabverfahren, das wiederum dazu beiträgt, dass Knicklängenbeiwerte (K) mit Ausnahme von 1,0 nicht benötigt werden.

Weitere Produkt-Features

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder brauchen Sie Informationen zu implementierten Normen in Dlubal-Produkten? Kontaktieren Sie unseren technischen Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Kundenprojekte

Kundenprojekte realisiert mit Dlubal-Produkten

Interessante Kundenprojekte, die mit Dlubal-Statik-Software realisiert wurden.

RFEM spielt in einer eigenen Liga

„Im Laufe der Jahre habe ich viele FEM-Programme verwendet und ich würde RFEM ganz oben platzieren. Sehr leistungsstark mit vielen Modellierungsmöglichkeiten und Anzeigeinformationen und trotzdem intuitiv und leicht mit gesundem Menschenverstand zu bedienen. Meiner Meinung nach spielt RFEM in einer eigenen Liga.“