Statiksoftware für den Industrie- und Anlagenbau

Statische Berechnung von Tragwerken nach FEM

Das Statikprogramm RFEM ist die Basis einer modular aufgebauten Programmfamilie. Das Hauptprogramm RFEM dient zur Definition der Struktur, Materialien und Einwirkungen ebener und räumlicher Platten-, Scheiben-, Schalen- und Stabtragwerke. 

Mischsysteme sind ebenso möglich wie die Behandlung von Volumen- und Kontaktelementen.

Statische Analyse von Stabwerken

Das räumliche Stabwerksprogramm RSTAB hat einen ähnlichen Funktionsumfang wie das FEM-Programm RFEM. 

Durch den speziellen Zuschnitt auf Stabwerke lässt es sich noch leichter bedienen und ist seit Jahren bei Tragwerksplanern die erste Wahl.

Zusatzmodule für Bemessungen im Industrie- und Anlagenbau

Für statische Berechnungen im Industrie- und Anlagenbau sind die Zusatzmodule der Branche Stahlbau zu empfehlen.

Zusatzmodule für die die Analyse von Rohrleitungen

Für die Modellierung und Bemessung von Rohrleitungen in RFEM stehen die Zusatzmodule RF-PIPING und RF-PIPING Design zur Verfügung.

Nützliche Features bzw. Fachbeiträge zum Thema "Industrie- und Anlagenbau"

  1. 1 - System

    Vereinfachte Berechnung der Verzweigungslast nach EN 1993-1-1

    Die Ermittlung von Verzweigungslastfaktoren sowie den zugehörigen Eigenformen für beliebige Strukturen kann in RFEM und RSTAB effizient über die Zusatzmodule RF-STABIL beziehungsweise RSKNICK (linearer Eigenwertlöser oder nichtlineare Berechnung) erfolgen.

  2. 1 - Biegemomentenverlauf am Gesamtsystem und herausgelösten Tragwerk

    Belastungsermittlung in RF-/STAHL Wölbkrafttorsion

    Dieser Artikel bezieht sich auf die Belastungsermittlung aus den angesetzten Schnittgrößensituationen für die Modulerweiterung RF-/STAHL Wölbkrafttorsion im Zusatzmodul RF-/STAHL EC3. Da die neue Programmumgebung neben kompletten kettenförmigen Gesamtstabtragwerken auch herausgeschnittene kettenförmige Stabtragwerke analysieren kann, muss die Belastung für das angesetzte Teilsystem separat ermittelt werden. Für diese Aufgabe ist eine spezielle Transformationsfunktion entwickelt worden, die für jedes Teiltragwerk - abhängig von der Schnittkraft der RFEM-/RSTAB-Berechnung - je Lastsituation für das Teiltragwerk eine neue Belastung für die geometrisch nichtlineare Wölbkrafttorsionsanalyse mit sieben Freiheitsgraden ermittelt.

Weitere Produkt-Features

Kundenprojekte | Industrie- und Anlagenbau