RFEM-/RSTAB-Zusatzmodul RF-/MAST Belastung

Newsletter

Erhalten Sie etwa einmal pro Monat Infos über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, exklusive Aktionen und Gutscheine.

Generierung von Wind-, Eis- und Verkehrslasten für Gittermaste

Dieses Zusatzmodul erzeugt die bemessungsrelevanten Einwirkungen für RFEM/RSTAB. Sie können als parametrisierte Windlasten, Eislasten und Verkehrslasten vorgegeben werden. 

Für die Generierung werden auch die in RF-/MAST Struktur und RF-/MAST Anbauten angelegten Objekte berücksichtigt.

  1. Leistungsmerkmale

    • Berücksichtigung des Mast-Eigengewichts einschließlich Anbauteile
    • Windlastverteilung für zugewandte und beschattete Mastseiten oder benutzerdefinierte Verteilung
    • Ermittlung der Windbelastung auf Mast und Anbauteile auch unter Berücksichtigung schwingungsanfälliger Strukturen (Böenreaktionsfaktor)
    • Zuweisung von Flächen- und Einzellasten für Bühnen
    • Reduktionsmöglichkeit für Gesamtwindlast auf ausgewählte Objekte
    • Ermittlung der Eislasten für Vereisungsklasse G und R mit voreingestellten Eisdicken und Eisfahnenlängen
    • Generierung von Verkehrslastfällen mit Flächen- und Mannlasten
  2. Eingabe

    RF-/MAST Belastung deckt die Anforderungen nach EN 1991-1-4 / DIN EN 1993-3-1, DIN 1055-4, DIN 4131:1991-11 und DIN V 4131:2008-09 ab. Diese erstrecken sich auf Eigengewichts-, Wind-, Mann- und Eislasten (ISO 12494 oder DIN 1055-5) sowie Verkehrslasten. Die Normvorgaben sind voreingestellt bzw. in Bibliotheken hinterlegt. 

    Bei der Erzeugung der Windlasten nach Eurocode stehen die Nationalen Anhänge (NA) folgender Länder zur Verfügung:

    • Deutschland DIN EN 1991-1-4 (Deutschland) 
    •  CSN EN 1994-1-4 (Tschechische Republik)
    •  NA to CYS EN 1991-1-4 (Zypern)
    •  DK EN 1991-1-4 (Dänemark)
    •  NBN EN 1991-1-4 (Belgien)
    •  NEN EN 1991-1-4 (Niederlande)
    •  NF EN 1991-1-4 (Frankreich)
    •  SFS-EN 1991-1-4 (Finnland)
    •  SIST EN 1991-1-4 (Slowenien)
    •  SR EN 1991-1-4 (Rumänien)
    •  SS EN 1991-1-4 (Singapur)
    •  SS-EN 1991-1-4 (Schweden)
    •  STN EN 1991-1-4 (Slowakei)
    •  UNI EN 1991-1-4 (Italien)

    Es lassen sich auch individuelle Belastungssituationen erzeugen: Staudruck, Windrichtung oder Eislasten können manuell vorgegeben oder aus Tabellen importiert werden.
  3. Details

    Generierung

    Nach der Lastgenerierung lassen sich die Daten tabellarisch überprüfen. Die Ausgabe beinhaltet alle Angaben zu den generierten Lastfällen und Lasten infolge Eigengewicht, Wind- und Eislast. Sämtliche Lasten sind nach Strukturobjekten und Anbauteilen aufgeschlüsselt.

  4. Generierte Windlasten auf Antennen

    Datenexport

    Die generierten Lasten lassen sich mit einem Mausklick nach RFEM/RSTAB übergeben und können dort mit weiteren Lastfällen überlagert werden. Die gesamten Moduldaten sind Teil des RFEM/RSTAB-Ausdruck­protokolls. 

    Der Inhalt des Protokolls und die gewünschte Tiefe der Ausgabe lassen sich gezielt selektieren.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder brauchen Sie einen Rat zur Auswahl der Produkte zur Bearbeitung Ihrer Projekte? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

PREIS für RFEM (netto)

  • RF-MAST Belastung 5.xx

    1.750,00 USD

  • Zusatzlizenz

    787,50 USD

PREIS für RSTAB (netto)

  • MAST Belastung 8.xx

    1.750,00 USD

  • Zusatzlizenz

    787,50 USD