FAQ 000088 DE

1. Dezember 2017

Robert Vogl Berechnung RF-FE-BGDK FE-BGDK

Beim Versuch, die Imperfektionen auszuwählen erhalte ich die Meldung "Diagonalkoeffizient der Matrix kleiner Null". Was mache ich falsch?

Antwort

Die Meldung bedeutet, dass das System numerisch instabil ist. Oft ist eine solche Instabilität auf fehlerhafte Lagerbedingungen oder Gelenkdefinitionen in RF-/FE-BGDK zurückzuführen.

Sowohl bei der Auswahl der Imperfektionen als auch in der eigentlichen Berechnung wird zunächst der kritische Lastfaktor bestimmt. Daraus wird die Verzweigungslast des Systems ermittelt.

In der numerischen Berechnung ist die Verzweigungslast dadurch gekennzeichnet, dass entweder die Determinante der Steifigkeitsmatrix null wird oder in der Berechnung bei kleinen Lastzuwächsen sehr große Verformungen auftreten.

Schlüsselwörter

Imperfektion Diagonalkoeffizient Matrix Verzweigungslast

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-FE-BGDK 5.xx

Zusatzmodul

Biegedrillknicknachweise für Stäbe nach Theorie II. Ordnung (FEM)

Erstlizenzpreis
900,00 USD
RSTAB Stahl- und Aluminiumbau
FE-BGDK 8.xx

Zusatzmodul

Biegedrillknicknachweise für Stäbe nach Theorie II. Ordnung (FEM)

Erstlizenzpreis
900,00 USD