Warum kann ich in meinem 2D Modell keine Exzentrizität in Z-Richtung definieren?

Antwort

In einem 2D-Modell XY mit den Freiheitsgraden (uz/fx/fy) kann keine Exzentrizität definiert werden. Aus einer Exzentrizität resultiert i.d.R. auch eine Normalkraft, die mit diesen Freiheitsgraden nicht abgedeckt ist.

Auch bei Verwendung von Rippen ist Vorsicht geboten. Im Gegensatz zum 3D-Modell verändert die mitwirkende Breite auch die Steifigkeit des Systems.

Es ist daher in der Regel besser, Unterzugmodelle in einem 3D-Modell zu berechnen.

Schlüsselwörter

Exzentrizität 2D Modelltyp

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD