Statiksoftware für Schwimmbäder, Spaßbäder und Freibäder

Statische Berechnung von Tragwerken nach FEM

Das Statikprogramm RFEM ist die Basis einer modular aufgebauten Programmfamilie. Das Hauptprogramm RFEM dient zur Definition der Struktur, Materialien und Einwirkungen ebener und räumlicher Platten-, Scheiben-, Schalen- und Stabtragwerke. Mischsysteme sind ebenso möglich wie die Behandlung von Volumen- und Kontaktelementen.

Statische Analyse von Stabwerken

Das räumliche Stabwerksprogramm RSTAB hat einen ähnlichen Funktionsumfang wie das FEM-Programm RFEM. Durch den speziellen Zuschnitt auf Stabwerke lässt es sich noch leichter bedienen und ist seit Jahren bei Tragwerksplanern die erste Wahl.

Zusatzmodule für die Bemessungen von Tragkonstruktionen für Bäder

Für statische Berechnungen von Tragkonstruktionen für Schwimmbäder, Spaßbäder, Freibäder usw. sind die Zusatzmodule der Branchen Stahlbau, Massivbau und Holzbau zu empfehlen.

Auszug aus Knowledge Base | Bemessung von Stahl- und Betonkonstruktionen

  1. Bild 01 - System und Belastung

    Bemessung schlanker Stahlquerschnitte und Einsatz höherfester Stähle in RF-/STAHL EC3

    Die abgebildeten Stahlstützen sollen unter der angegebenen Belastung gegen Biegeknicken in der Ebene untersucht werden. Die verwendeten Querschnitte sind Quadrathohlprofile. Es sollen Schlussfolgerungen hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit getroffen beziehungsweise der Einsatz höherer Stahlfestigkeiten untersucht werden.

  2. Bild 01 - Zeitabhängige Setzungsanteile [2]

    Setzungsberechnung von Einzelfundamenten nach DIN 4019 mit RF-/FUND Pro

    Für den Nachweis des Grenzzustandes der Gebrauchstauglichkeit nach Kapitel 6.6 des Eurocodes EN 1997-1 ist für eine Flachgründung (Fundament) eine Setzungsberechnung durchzuführen. In RF-/FUND Pro wurde die Setzungsberechnung für ein Einzelfundament ermöglicht. Dabei kann zwischen der Setzungsberechnung für ein schlaffes oder starres Fundament gewählt werden. Durch die Definition eines Bodenprofils ist die Berücksichtigung mehrerer Bodenschichten unter der Fundamentsohle möglich. Die Ergebnisse der Setzung, Fundamentverkantung und der vertikalen Sohlspannungsverteilung sind sowohl grafisch als auch tabellarisch aufbereitet und verschaffen so einen schnellen Überblick über die durchgeführte Berechnung. Zusätzlich zum Nachweis der Fundamentsetzung in RF-/FUND Pro werden die repräsentativen Federkonstanten für das Auflager in der statischen Berechnung bestimmt und können auf Wunsch in das statische Modell von RFEM oder RSTAB exportiert werden.

Weitere Fachbeiträge und Produkt-Features