Ausgabe kleiner Ordinatenwerte mit Hilfe des E-Formats

Tipps & Tricks

Standardmäßig werden die ermittelten Werte für die Ordinaten der Einflusslinie als Dezimalzahl mit maximal sechs Nachkommastellen ausgegeben. Für die Einflusslinien der Schnittgrößen ist dies meist ausreichend.

Für die Einflusslinien der Verformungen kann es aber schon bei Systemen mit üblicher Steifigkeitsverteilung dazu kommen, dass die sechs Nachkommastellen nicht ausreichend sind. Das ist im Allgemeinen damit begründet, dass die Ordinatenwerte bezogen auf die SI-Einheiten ermittelt werden.

Um dennoch Werte für die Ordinaten zu erhalten, kann die Ausgabe der Werte im E-Format gewählt werden.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com