Glättungsvarianten

Tipps & Tricks

Genau wie im Zeigen-Navigator in RFEM kann in RF-STAHL Flächen der Verlauf der Schnittgrößen innerhalb der Flächen eingestellt werden. Da das Ergebnis einer FEM-Berechnung immer Verformungen sind, werden entsprechende Schnittgrößen darüber rückgerechnet. Das bedeutet, dass an einem FE-Element je nach Beschaffenheit (Dreieck oder Viereck) an drei oder vier Stellen Schnittgrößen berechnet werden. Um durchlaufende Schnittgrößen und damit einen weichen Verlauf erhalten zu können, müssen diese interpoliert werden. Diese Interpolation kann dann über die Einstellung "Verlauf der Schnittgrößen" innerhalb Flächen gesteuert werden.

Vorteil eines interpolierten Verlaufs ist, dass dieser dem Verlauf eines feineren Netzes entsprechen kann. Nachteil ist dementsprechend, dass dieser Verlauf nicht exakt dem Ergebnis der Berechnung entspricht. Daher ist es für die Untersuchung kritischer Stellen wichtig, immer auch ein feineres Netz zu verwenden. Beispielhaft ist die Verwendung eines plastischen Materials, bei dem nur bei der Einstellung "Konstant in Elementen" die tatsächliche plastische Grenzspannung richtig abgebildet wird.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com