Schubfeld und Drehbettung

Tipps & Tricks

Um stabilitätsgefährdete Bauteile zu stabilisieren, ist es möglich, in RF-/STAHL EC3 ein Schubfeld und/oder eine Drehbettung zu definieren. Wahlweise können Trapezbleche, Verbände oder einzelne Pfetten berücksichtigt werden.

Um beispielsweise Sandwichelemente zu definieren, kann sowohl die Drehbettung als auch das Schubfeld manuell als einzelner Wert definiert werden. Auch Setzbolzen nach DIN EN sowie die Berücksichtigung der Profilverformung stehen zur Auswahl. Die Berechnung der Drehbettung erfolgt nach EN 1993-1-3. Die berechneten Steifigkeiten werden im Eigenwertlöser von RF-/STAHL EC3 berücksichtigt und führen so zu den genauen Verzweigungslasten und zur Verbesserung des Nachweises.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com