FAQ 002278 DE

1. Dezember 2017

Frank Faulstich Berechnung RFEM

Der Taskmanager zeigt bei der RFEM-Berechnung nur eine Auslastung von etwa 50 % an. Warum benutzt die Berechnung nicht alle Kerne?

Antwort

Die Berechnung nutzt alle Kerne. Einige Prozessoren (Intel Core i7, i9, XEON...) unterstützen allerdings sogenanntes Hyper-Threading. Das heißt, dass jeder physisch vorhandene Prozessorkern für die Anwendungen in zwei virtuelle Kerne aufgespaltet wird. Dadurch sollen die einzelnen Einheiten des Kerns besser ausgelastet werden. Es gibt einige Anwendungen, die davon profitieren und schneller laufen. Das ist aber beim Rechenkern von RFEM in der Regel nicht so. Deswegen nutzt der RFEM-Rechenkern meistens nur die physisch vorhandene Kerne und der Taskmanager zeigt an, dass der Prozessor scheinbar nur zu 50 % ausgelastet ist.

Schlüsselwörter

Hyper-Threading RFEM-Berechnung Prozessor CPU Auslastung

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD