241x
005487
19. April 2024

Fault Tolerant Heap (FTH)

Die Performance beim Starten der Programme bzw. das Arbeiten im Programm ist merklich schlechter geworden. Was kann die Ursache hierfür sein?


Antwort:

Eine mögliche Ursache bei Performance-Problemen kann das Fault Tolerant Heap (FTH) sein. Dies ist ein Subsystem von Windows, das für die Überwachung von Anwendungsabstürzen zuständig ist, um zukünftige Abstürze der Anwendung zu verhindern.

Um zu prüfen, ob sich die Anwendung (RFEM, RSTAB, RSECTION,...) in der Liste der zu prüfenden Anwendungen befindet, lohnt sich ein Blick in die Windows Registrierung. Dort finden Sie im folgenden Schlüssel eine Auflistung:
Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\FTH\State

Alternativ können die Einträge auch in der Windows Ereignisanzeige eingesehen werden. Diese finden Sie im folgenden Pfad:
Anwendungs- und Dienstprotokolle>Microsoft>Windows > Fault-Tolerant-Heap

Um die Liste der betroffenen Anwendungen zurückzusetzen, starten Sie die Eingabeaufforderung als Administrator und geben folgenden Befehl ein:
Rundll32.exe fthsvc.dll,FthSysprepSpecialize

Info

Wenn Sie diesen Befehl ausführen, werden alle FTH-Anwendungen gelöscht, sodass Anwendungen, die derzeit ordnungsgemäß funktionieren, nach dem Ausführen dieses Befehls möglicherweise wieder abstürzen.

Im Anschluss sollte die Liste geleert sein und die Anwendung kann wieder ohne Einschränkungen gestartet werden. Sollte das Problem öfters auftreten, so kann das FTH auch gänzlich deaktiviert werden. Die Vorgehensweise sowie eine Zusammenfassung der FAQ finden Sie auf der Microsoft Webseite.


Autor

Herr Rehm engagiert sich in der Entwicklung im Bereich Holzbau und im Kundensupport.