Liniengelenke

Tipps & Tricks

Können nicht alle Schnittgrößen von einer Fläche zur nächsten übertragen werden, muss ein Liniengelenk angeordnet werden. Diese können unter anderem aus dem Dialogfenster "Fläche bearbeiten" im Register "Gelenke" erzeugt werden.

Ein Häkchen beziehungsweise die Vorgabe einer Federkonstanten bei den jeweiligen Freiheitsgraden führt zur abgeminderten Kraftübertragung in die entsprechende Richtung. Die Momentengelenke beziehungsweise Drehfedern reduzieren die Kraftübertragung um die definierte Achse. Dabei gilt folgendes Achssystem.

x: Längsrichtung der Linie
Der Freiheitsgrad ux reduziert somit die Kraftübertragung entlang der Flächenkante und fi_x entspricht einem Scharniergelenk.

y: Tangente zur Fläche
Die y-Achse ist senkrecht zur Längsrichtung des Liniengelenks und liegt in der Ebene der letzten FE-Elementreihe.

z: Normale der Fläche
Bei gekrümmten Flächen entsprechen die z-Koordinaten des Liniengelenks der z-Achse der letzten FE-Elementreihe vor dem Liniengelenk.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com