Quadratische Kombinationen SRSS und CQC mit der "Vorzeichen bewahren"-Regel

Tipps & Tricks

Die modalen Ergebnisse eines Antwortspektrenverfahrens werden quadratisch überlagert. In RF-/DYNAM Pro stehen die SRSS- sowie die CQC-Regel zur Verfügung. Die Standardeinstellung wendet die sogenannte "Vorzeichen bewahren"-Regel an. Diese modifiziert die quadratischen Gleichungen in Linearkombinationen. Der Vorteil dieser Option ist, dass zugehörige Schnittgrößen ihre Vorzeichen bewahren und oft deutlich kleiner ausfallen im Vergleich zur Standard-SRSS- or Standard-CQC-Kombination. Die Standardkombinationsregeln sind konservative, die "Vorzeichen bewahren"-Regel wird empfohlen.

Die angewendeten Formeln sind im Bild dargestellt. Ein Beispiel zeigt, wie die SRSS-Regel mit der "Vorzeichen bewahren"-Option funktioniert (analog für die CQC-Regel).

Quadratische Kombinationen und die "Vorzeichen bewahren"-Option stehen in RFEM und RSTAB zur Verfügung und können auf jede Ergebniskombination angewendet werden. Eine Lizenz für RF-/DYNAM Pro ist nicht zwingend erforderlich.

Die "Vorzeichen bewahren"-Option wurde erstmals von Prof. Katz in "Anmerkung zur Überlagerung von Antwortspektren" im D-A-CH Mitteilungsblatt (2009) vorgestellt.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com