FAQ 002415 DE

14. Februar 2019

Markus Baumgärtel Zusatzmodule RF-STANZ Pro

Warum wird beim Durchstanznachweis einer Wandecke der Beta-Faktor mit 1,0 angegeben?

Antwort

Der Lasterhöhungsfaktor β = 1,0 ist dadurch begründet, dass in Maske 1.5 der "Nicht-geglättete Verlauf der Querkräfte" angesetzt wird. Dies ist die Standardeinstellung für Wandecken und Wandenden (siehe Bild 01).

Wenn Sie auf die Einstellung auf "Geglätteten Verlauf der Querkräfte im kritischen Rundschnitt" ändern, kommt der Lasterhöhungsfaktor β zum Tragen (siehe Bild 02). Dieser wird standardmäßig über die vollplastische Schubspannungsverteilung nach EN 1992-1-1, 6.4.3 (3) ermittelt.

Weitere Informationen zu den Themen "Durchstanzlast an Wandenden und Wandecken" und "Ermittlung des Lasterhöhungsfaktors β" finden Sie in Fachartikeln unserer Knowledge Base, die Sie über die unten angegebenen Links abrufen können.

 

Schlüsselwörter

Lasterhöhungsfaktor β Wandecke Wandende kritischer Rundschnitt Durchstanzlast

Literatur

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Stahlbetonbau
RF-STANZ Pro 5.xx

Zusatzmodul

Durchstanznachweise von punktgestützten und liniengelagerten Platten sowie Fundamenten

Erstlizenzpreis
760,00 USD