In FE-BEUL wird der Abminderungsbeiwert zur Berücksichtigung knickstabähnlichen Verhaltens χc mit dem modifizierten Schlankheitsgrad des Blechfeldes ${\overline{\mathrm\lambda}}_{\mathrm p}$ berechnet. Warum wird dieser nicht mit dem Schlankheitsgrad des Ersatzdruckstabes ${\overline{\mathrm\lambda}}_{\mathrm c}$ berechnet?

Antwort

FE-BEUL führt den Beulsicherheitsnachweis nach Kapitel 10 "Methode der reduzierten Spannungen" der EN 1993-1-5. Gemäß EN 1993-1-5, 10 (5) a) sind alle Reduktionsbeiwerte mit dem modifizierten Schlankheitsgrad des Blechfeldes ${\overline{\mathrm\lambda}}_{\mathrm p}$ nach Gleichung (10.2) zu ermitteln.

Schlüsselwörter

Beulnachweis Beulsicherheitsnachweis Knickstabähnlich Schlankheitsgrad Abminderungsbeiwert Reduktionsbeiwert

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RSTAB Stahl- und Aluminiumbau
FE-BEUL 8.xx

Zusatzmodul

Beulsicherheitsnachweis steifenloser oder ausgesteifter Platten

Erstlizenzpreis
900,00 USD
Eigenständige Stahlbau
FE-BEUL 8.xx - Einzelprogramm

Eigenständiges Programm

Beulsicherheitsnachweis steifenloser oder ausgesteifter Platten

Erstlizenzpreis
900,00 USD
RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-FE-BEUL 5.xx

Zusatzmodul

Beulsicherheitsnachweis steifenloser oder ausgesteifter Platten

Erstlizenzpreis
900,00 USD
;