97x
005445
13. Februar 2024

Aluminium- und Leichttragwerke

Ich möchte ein Aluminiumtragwerk bemessen. Geht das mit RFEM oder RSTAB?


Antwort:

Als Lösungen bieten sich sowohl RFEM als auch RSTAB an: Für beide Programme sind zahlreiche europäische und internationale Normen sowie Add-Ons verfügbar, die Ihnen im Aluminium- und Leichtbau die tägliche Arbeit erleichtern.

Basisprogramme RFEM oder RSTAB

Mit den Basisprogrammen RFEM oder RSTAB wird das Modell mit seinen Eigenschaften und den Einwirkungen definiert. Neben räumlichen Stabwerken wie Gerüst- oder Rahmenkonstruktionen können Sie mit RFEM auch Membrantragwerke modellieren. Damit erweist sich RFEM als die vielfältigere Variante – insbesondere, wenn Sie auch in anderen Disziplinen, wie beispielsweise im Massivbau, tätig sind.

Verfügbare Normen

  • EN 1999 (Eurocode 9)
  • ADM (US-Norm)
  • GB 50429 (chinesische Norm)

Add-Ons für Aluminium- und Leichtbau

Bemessungs-Add-Ons ergänzen die Funktionalität der Basisprogramme. Mit dem Add-On Aluminiumbemessung können Sie die Tragfähigkeits-, Stabilitäts-, und Gebrauchstauglichkeitsnachweise nach den oben angegebenen Normen führen. Mit dem Analyse-Add-On Wölbkrafttorsion (7 Freiheitsgrade) sind auch Biegedrillknicknachweise mit bis zu sieben Freiheitsgraden möglich.

Die Nachweise sind für eine Vielzahl standardisierter und parametrisierter Profile möglich. Bei Leichttragwerken kommen oft Sonderquerschnitte wie Strangpressprofile zum Einsatz. Diese können Sie mit dem Programm RSECTION definieren und für die Nachweise in RFEM oder RSTAB verwenden.

Bei Membran- und Seilkonstruktionen erleichtert Ihnen das Add-On Formfindung die Aufgabe, die Form normalkraftbelasteter Stab- und Flächenmodelle zu ermitteln.

Bei Fragen zu den Dlubal-Lösungen für Aluminium- und Leichtbau steht Ihnen unser Vertriebsteam gerne Rede und Antwort.


Autor

Herr Vogl erstellt und pflegt die technische Dokumentation.