Verbesserung der Definition der Mindestlängsbewehrung

Tipps & Tricks

Im Zusatzmodul RF-/BETON Stützen wurde die Eingabe für die Mindestlängsbewehrung wesentlich verbessert. In den früheren Versionen konnte die Mindestbewehrung entweder nach der Bemessungsnorm oder durch die Vorgabe eines Mindestlängsbewehrungsgrades definiert werden. Weiter war die Eingabe einer gezielten Bewehrungsmenge dort nicht möglich beziehungsweise musste die Bewehrung in einen Bewehrungsgrad umgerechnet werden.

In den aktuellen Versionen wurde die Definition der Mindestlängsbewehrung für die Bemessung von Stahlbetonstützen überarbeitet und erweitert. Zur Vorgabe der Mindestlängsbewehrung können vom Anwender nun folgende Möglichkeiten gleichzeitig verwendet werden:
- Mindestlängsbewehrung nach Norm
- Benutzerdefinierter minimaler Längsbewehrungsgrad
- Benutzerdefinierte minimale Bewehrungsfläche

Bei der Vorgabe der minimalen Bewehrungsfläche steht dem Anwender zusätzlich ein Werkzeug zur Verfügung, in dem in Abhängigkeit der Stabanzahl und des Stabdurchmessers die zu definierende Bewehrungsfläche automatisch berechnet und in die Eingabemaske übergeben wird.

Sollten alle der oben genannten Eingabemöglichkeiten verwendet werden, so wird die maßgebende Mindestlängsbewehrung in der Stützenbemessung verwendet. Die Berechnung der einzelnen Mindestbewehrungen wird übersichtlich in den Bemessungsdetails zur erforderlichen Längsbewehrung in den Ergebnismasken ausgegeben.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON Stützen 5.xx

Zusatzmodul

Stahlbetonbemessung nach dem Modellstützen- bzw. Nennkrümmungsverfahren