Definition eines Auflagerausfalls

Tipps & Tricks

Auflager, die nur bei Druck oder nur bei Zug zum Lastabtrag beitragen, sind in RFEM und RSTAB als nichtlineare Auflager definierbar. Dabei fällt es dem Anwender nicht immer leicht, die richtige Nichtlinearität für "Ausfall bei Zug" oder "Ausfall bei Druck" auszuwählen.

Da die Lagerdefinition allgemeingültig sein muss, bezieht sich die Angabe der Nichtlinearität immer auf das Koordinatensystem X'Y'Z' des Auflagers.

Definiert man ein Lager mit "Ausfall falls PZ' negativ" so fällt das Auflager aus, wenn die "einwirkende Lagerkraft" in Bezug auf das Lagerkoordinatensystem entgegen der Achse Z' wirkt (linkes System im Bild).

Definiert man ein Lager mit "Ausfall falls PZ' positiv" so fällt das Auflager aus, wenn die "einwirkende Lagerkraft" in Bezug auf das Lagerkoordinatensystem in Richtung der Achse Z' wirkt (rechtes System im Bild).

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.