Hintergrundfolie als Hilfe bei der Einarbeitung von Änderungen

Tipps & Tricks

Änderungen in der Planung, auch bei weit fortgeschrittenem Planungsstand, oder die Änderung von bestehenden Gebäuden sind der Alltag vieler Tragwerksplaner.

Die Hintergrundfolie, erzeugt aus dem Architektenplan oder aus einem Tekturplan, kann in RFEM an jeder beliebigen Stelle eingefügt werden. Somit können zum Beispiel zusätzliche oder veränderte Öffnungen in Decken und Wänden schnell eingearbeitet werden. Hintergrundfolien werden im Projekt-Navigator - Daten verwaltet. Mehrere Hintergrundfolien sind möglich, diese können einzeln ein- und ausgeblendet werden.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.