Öffnen einer RSTAB-Datei in RFEM

Tipps & Tricks

In RFEM ist es auch möglich, bereits in RSTAB modellierte Strukturen mit Belastung und Lastfällen zu öffnen und weiter zu bearbeiten. Dies kann zum Beispiel dann erforderlich werden, wenn während der Modelleingabe festgestellt wird, dass es sinnvoll ist, Flächenelemente wie Wandscheiben etc. in das bestehende RSTAB-Modell aufzunehmen.

Um eine RSTAB-Datei in RFEM zu öffnen, muss im "Öffnen"-Dialog der Dateityp entweder auf "Dateityp RSTAB" oder auf "Alle Dateien" umgestellt werden. Dadurch werden nicht nur die RFEM-Dateien darstellt, sondern auch alle im ausgewählten Verzeichnis abgelegten RSTAB-Dateien. Nach dem Öffnen der RSTAB-Datei kann das Modell als RFEM-Datei abgespeichert und weiterbearbeitet werden.

Wichtig hierbei ist allerdings, dass zum Beispiel bereits angelegte Ausdruckprotokolle oder Eingabedaten in Zusatzmodulen nicht übernommen werden.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.