Verbindung von Stäben mit Volumenkörpern

Tipps & Tricks

Soll ein schlankes Bauteil (Stab) mit einem massiven Bauteil (Volumenkörper) verbunden werden, so muss bei der Modellierung auf die richtige Kopplung beider Elemente geachtet werden.

1. Wird beispielsweise eine Stütze mit Stirnplatte biegesteif auf ein Einzelfundament geschraubt, kann dies mittels eines "Anschlusskreuzes" umgesetzt werden. Damit können die problematischen Rotationsfreiheitsgrade über Translationsfreiheitsgrade übertragen werden. Die Abmessung des "Anschlusskreuzes" sollte dabei in etwa den Querschnittsabmessungen entsprechen.

2. Wird zum Beispiel ein Stab in ein Einzelfundament einbetoniert, so sollte das Volumen in der Ebene des Stabes geteilt werden, damit die Verbindung zwischen Stab und Begrenzungsfläche und somit auch mit dem Volumen gewährleistet ist.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.