Bereich der Lastanwendung bei generierten Lasten

Tipps & Tricks

Für den Bereich der Lastanwendung gibt es im Lastgenerierer "Aus Flächenlast mittels Ebene" und "Aus Flächenlast mittels Zellen" zwei Auswahlmöglichkeiten.

Wenn sich in der Flächenlastebene zwischen den Stäben Flächen (Wand- oder Dachflächen) befinden, die jedoch im Modell nicht abgebildet sind, sollte die Funktion "Völlig geschlossene Ebene" verwendet werden. Damit wird die Flächenlast, die auf die ganze Ebene wirkt, auf die Stäbe umgerechnet.

Wenn die Konstruktion hingegen nur aus Stäben besteht, wie zum Beispiel bei einem Gittermast oder einem Fachwerkbinder, sollte die Funktion "Nicht gefüllt, nur an Stäbe" aktiviert werden. In diesem Fall wird lediglich die effektive beziehungsweise projizierte Fläche belastet, die von den Stabquerschnitten als Angriffsfläche gebildet wird. Die Last wird dabei unter Berücksichtigung der Stablage angesetzt.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.