FAQ 004314 | Gibt es in RFEM Fassadenflächen zur Übertragung der Windlasten auf das primäre Tragwerk?

Erfahren Sie bequem, wie mit Dlubal-Programmen gearbeitet wird.

  • Dlubal Software | Videos

Video

Erste Schritte mit RFEM

Erste Schritte

Wir geben Ihnen Hinweise und Tipps, die Ihnen den Einstieg in das Basisprogramm RFEM erleichtern.

6. Februar 2020

001149

Andreas Niemeier

Please accept marketing-cookies to watch this video.

Frage

Gibt es in RFEM Fassadenflächen zur Übertragung der Windlasten auf das primäre Tragwerk?

Antwort

In RFEM gibt es keine speziellen Fassadenflächen zur Verteilung der Windlasten. Solch ein Lastverteilungselement ohne Einfluss auf die Tragfähigkeit des Primärtragwerks kann jedoch mit den Bordmitteln von RFEM selbst erzeugt werden. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:


  1. Definieren Sie ein isotrop linear elastisches "Fassaden-Material" mit der durchschnittlichen Steifigkeit der angrenzenden Primärtragwerkselemente ohne Wichte, Wärmeausdehnungseigenschaft und Steifigkeitsmodifikation.

    Bild 02 - Material für Fassadenflächen

  2. Beschreiben Sie in die Fassaden-Bereiche Flächen aus dem Fassaden-Material mit dem Steifigkeitstyp "Orthotrop". Damit an den Flächenecken keine gegensätzliche Last auf das Primärtragwerk übertragen wird, ist die Dicke und Drillsteifigkeit gegen null zu definieren. Wir empfehlen hier, als Dicke die Durchschnittsdicke der angrenzenden Primärtragwerkselemente / 1000 anzunehmen und die darauf bezogenen Drillsteifigkeit k33 ebenfalls mit dem Faktor 1000 zu dividieren. 

    Bild 03 - Eigenschaften der Fassadenflächen

  3. Definieren Sie zwischen den Fassaden-Flächen und den Primärtragwerkselementen eine Linienfreigabe, sodass nur noch Kräfte senkrecht zu den Primärtragwerkselemente übertragen werden können. Alle anderen Richtung sind kraftfrei zu spezifizieren.

    Bild 04 - Mögliche Verbindungsdefinition zwischen den Fassadenflächen und Primärtragwerkselementen  

  4. Damit die mit den Linienfreigaben losgelösten Flächen nicht in der Wandebene verrutschen, sind auf die Fassaden-Flächen eine Flächenlagerung in die ebenen Freiheitsgrade x und y zu legen.

    Bild 05 - Lagerung der Fassadenflächen  

Mit dieser Option kann man senkrecht zu den Fassadenflächen wirkende Drucklasten sowie Winddrücke aus der RWIND Simulationsberechnung auf das Primärtragwerk verteilen. Dabei ist zu beachten, dass diese Fassadenflächenmodellierung in Verbindung mit einer linearen Berechnungstheorie einzusetzen ist. 

Schlüsselwörter

Dlubal FAQ Lastverteilung Fassade Trapezblech Hülle Häufig gestellte Frage FAQ zu Dlubal Frage und Antwort zu Dlubal

Links

Schreiben Sie einen Kommentar...

Schreiben Sie einen Kommentar...

  • Aufrufe 207x
  • Aktualisiert 22. Juni 2020

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder brauchen Sie einen Rat zur Auswahl der Produkte zur Bearbeitung Ihrer Projekte? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com