FAQ 000090 DE

Berechnung RF-FE-BGDK RSTAB

Ich habe in RSTAB eine Vorverformung eingefügt.

Wenn FE-BGDK die Lasten auf Wunsch übernimmt, warum nicht auch die Vorverformungen?

Antwort

Nach DIN 18800 Teil 2 sowie auch nach EN 1993-1-1 sind bei der Berechnung nach Theorie II. Ordnung zur Berücksichtigung geometrischer und struktureller Imperfektionen geometrische Ersatzimperfektionen vorzugeben. Der Verlauf der Vorverformung sollte affin zur niedrigsten Knick- bzw. Biegedrillknickeigenform angesetzt werden.

In FE-BGDK wird deshalb die zum kleinsten Eigenwert gehörende Eigenform berechnet (vorweggeschaltete Eigenwertanalyse) und diese als Vorverformungsfigur gewählt. Der Imperfektionsansatz erfolgt nun durch eine Skalierung der Eigenform durch den Anwender.

Da in FE-BGDK die Vorverformung nach der Eigenform gewählt wird, können die in RSTAB eingegebenen Imperfektionen nicht automatisch übernommen werden.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Erste Schritte

Erste Schritte

Wir geben Ihnen Hinweise und Tipps, die Ihnen den Einstieg in das Basisprogramm RFEM und RSTAB erleichtern.

Eure Unterstützung ist mit Abstand die Beste

„Besten Dank für die wertvollen Info’s. 

Kompliment an das Support-Team. Immer wieder beeindruckend, wie schnell und kompetent die Fragen beantwortet werden. Habe im Bereich Statik viele Software mit Supportvertrag im Einsatz, aber eure Unterstützung ist mit Abstand die Beste.“