FAQ 000167 DE

Berechnung RF-BGDK

Wodurch entstehen die Abweichungen bei der Berechnung des kritischen Biegedrillknickmoments M_Ki nach DIN 18800-2 und EC 3?

Antwort

Der Berechnung von M_Ki sind nach DIN 18800 und EC 3 prinzipiell die gleichen Formeln hinterlegt. Trotzdem gibt es einen großen Unterschied:

Die DIN 18800-2 vereinfacht den Beiwert des Lastangriffspunkts C2 und setzt diesen pauschal auf 0,5. Der EC 3 erfasst diesen Beiwert genauer. Je nach Lasteinwirkung kann C2 zwischen 0,41 und 1,562 liegen.

Setzt man den Lastangriffspunkt in den Schwerpunkt (doppeltsymmetrisches Profil vorausgesetzt), dann ergeben sich nach DIN 18800-2 und EC 3 identische M_Ki-Werte.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-BGDK 5.xx

Zusatzmodul

Biegedrillknicknachweis nach Ersatzstabverfahren

Erstlizenzpreis
900,00 USD