FAQ 000177 DE

1. Dezember 2017

Modellierung | Struktur

Ich möchte eine Stahldachkonstruktion rechnen. Die Sparrenbauteile und Pfetten kreuzen sich an den Anschlusspunkten höhenversetzt.

Gibt es eine Modellierungsmöglichkeit (ohne einen Zwischenstab einzuführen), sodass der Sparren nur Vertikal- und Schubkräfte überträgt, aber keine Momente? Die Sparren- und Pfettenstäbe sollen jeweils biegesteif den Anschlusspunkt kreuzen, die Pfette keine Torsion abbekommen.

Antwort

In RSTAB und RFEM können Sie hierfür ein sogenanntes Scherengelenk definieren. Damit sind Kreuzungen von Stäben möglich, ohne dass sich deren Momenten-, Querkraft- oder Normalkraftverläufe beeinflussen.

Legen Sie ein neues Stabendgelenk an und wählen dabei das Bezugssystem Global. Danach aktivieren Sie die Scherengelenk-Optionen und legen die freigegebenen Achsen fest.

Sie können wie im Beispiel gezeigt die Sparren durchlaufend und biegesteif definieren. Die kreuzenden Pfetten sind dann an den gemeinsamen Knoten jeweils mit dem Scherengelenk zu versehen.

Schlüsselwörter

Scherengelenk

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com