Gibt es bei der Definition einer elastischen Bettung die Möglichkeit, die Federn für Zug oder Druck ausfallen zu lassen?

Antwort

In den aktuellen Versionen von RFEM und RSTAB ist es möglich, elastische Bettungen wahlweise auf Zug oder auf Druck ausfallen zu lassen.

In RFEM kann diese Funktion sowohl auf Linienlager als auch auf Flächenlager angewendet werden. Die Definition erfolgt über "Einfügen" → "Modelldaten" → "Linienlager" / "Flächenlager" beziehungsweise "Bearbeiten" → "Modelldaten" → "Linienlager" / "Flächenlager". Unter dem Punkt "Nichtlinearität" kann dann die Art des Ausfalls eingestellt werden, siehe Bild 1.

Bild 01 - Ausfall der elastischen Bettung in RFEM

In RSTAB besteht diese Möglichkeit lediglich für Stabbettungen. Die Definition der Ausfallkriterien erfolgt analog, siehe Bild 2.

Bild 02 - Ausfall der elastischen Bettung in RSTAB

Schlüsselwörter

Bettung Stabbettung Linienlager Flächenlager Flächenbettung Ausfall Zugausfall Druckausfall

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung und Berechnung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD