FAQ 001189 DE

Berechnung RSTAB

Wie berechnen sich in RSTAB Seiltragwerke nach Theorie III. Ordnung?

Antwort

Berechnen Sie zum Beispiel eine Konstruktion mit Balken, Stützen und Seilen, so berücksichtigt RSTAB nur für das Seil die Theorie III. Ordnung (Seiltheorie). Seile können nur Zug aufnehmen; sie fallen bei negativen Normalkräften aus.

Der Stabtyp Seil bewirkt, dass die Berechnung nach Theorie III. Ordnung ausgeführt wird und damit Seilketten keinen Abbruch erzeugen, wie es bei der Anordnung "Zugstab an Zugstab" der Fall wäre. Dies ist der wesentliche Unterschied zum Stabtyp Zugstab. Seile werden somit automatisch nach der Theorie III. Ordnung unter Berücksichtigung von Longitudinal- und Transversalkräften berechnet.

Zugstäbe und Seile verfügen jeweils über eine Steifigkeit in Längsrichtung, wobei dem Stabtyp Seil zusätzlich eine ideelle Steifigkeit auch in Querrichtung zugewiesen wird. Sie beträgt 1/200 der Steifigkeit in Längsrichtung. Diese Quersteifigkeit ist erforderlich, um eine Seilkette berechnen zu können.

Zur korrekten Ermittlung der Durchhanglinien verformter Seile müssen Seile durch mehrere aneinander anschließende Seilstäbe modelliert werden (Seilkette). Fehlt diese Unterteilung, so erfolgt keine Ermittlung der Durchhanglinie. Dies führt zu unbrauchbaren Ergebnissen.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Erste Schritte

Erste Schritte

Wir geben Ihnen Hinweise und Tipps, die Ihnen den Einstieg in das Basisprogramm RFEM und RSTAB erleichtern.

Eure Unterstützung ist mit Abstand die Beste

„Besten Dank für die wertvollen Info’s. 

Kompliment an das Support-Team. Immer wieder beeindruckend, wie schnell und kompetent die Fragen beantwortet werden. Habe im Bereich Statik viele Software mit Supportvertrag im Einsatz, aber eure Unterstützung ist mit Abstand die Beste.“