FAQ 002388 DE

Modellierung | Belastung RFEM RSTAB

Das Gebäude das ich berechnen muss befindet sich innerhalb der der Norddeutschen Tiefebene.
Wie kann ich diesen Ansatz der erhöhten Schneelast mittels RSTAB oder RFEM berücksichtigen?

Antwort

Bei der Auswahl der Bemessungssituation "Außergewöhnlich - Schnee - Norddeutsches Tiefland" wird der Beiwert für außergewöhnliche Schneelasten ( cesl= 2,30) automatisch bei der Erzeugung der Lastkombinationen berücksichtigt. Diese Bemessungssituation wird in der Regel neben den allgemeinen Bemessungssituationen ( GZT, GZG ) erzeugt. 
Ob sich ein Gebäude im Norddeutschen Tiefland befindet kann sehr komfortabel unter der Eingabe der Standortdaten mit dem Onlinedienst Schneelastzonen, Windzonen und Erdbebenzonen auf unserer Homepage geprüft werden.

Schlüsselwörter

norddeutsches Tiefland, Schneelast, Außergewöhnlich

Literatur

[1]   Eurocode 1: Einwirkungen auf Tragwerke - Teil 1-3: Allgemeine Einwirkungen, Schneelasten; EN 1991-1-3:2003 + AC:2009
[2]   Nationaler Anhang - National festgelegte Parameter - Eurocode 1: Einwirkungen auf Tragwerke - Teil 1-3: Allgemeine Einwirkungen - Schneelasten; DIN EN 1991-1-3/NA:2010-12

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD