Neu
FAQ 002823 DE 8. April 2019

Paul Kieloch Zusatzmodule RFEM RSTAB FUND Pro RF-FUND Pro

Ich erhalte in FUND Pro für meine Struktur extrem große Fundamente bzw. muss eine sehr hohe Auflast eingeben, damit der Nachweis der Fundamentverdrehung eingehalten ist. Woran kann das liegen?

Antwort

Bitte überprüfen Sie die Eingabe der Belastung im Eingabedialog "1. 4 Belastung" im Register "Charakteristische Werte".

Eine mögliche Fehlerquelle ist, dass Sie zur Bemessung die einzelnen Lastfälle (also z. B. Eigengewicht, Wind, etc.) ausgewählt haben. Evtl. sind diese Lastfälle dann zusätzlich noch als "Ständig" eingestellt. Siehe Bild 01.

Das Programm wird nun beide Lastfälle für den Nachweis der 1. Kernweite ansetzen.
Dies ist so nicht korrekt. Für den Nachweis der 1. Kernweite ist nur die Last aus einer ständigen Einwirkung anzusetzen.

Für den Nachweis der 2. Kernweite ist die Last aus einer "ständigen und veränderlichen Kombination" anzusetzen. Das bedeutet aber, dass Sie hierzu entweder eine Lastkombination (LK) oder eine Ergebniskombination (EK) benötigen. Die Eingabe eines Lastfalls (hier nur Wind) ist auch falsch, da hiebei die günstig wirkende Vertikalkomponente aus der Auflast fehlt. Daher erhalten Sie zu große Fundamente bzw. müssen eine hohe Auflast als "ständige Last" eingeben, damit der Nachweis eingehalten ist.

Also sollten Sie sich für diese Situation eine LK anlegen in welcher die "ständigen und veränderlichen Einwirkungen" zusammengefasst sind und diese für die Bemessung in FUND Pro ansetzen. Achten Sie hierbei auch auf die Zuordnung dieser LK in eine "ständige + veränderliche Einwirkung". Siehe Bild 02.

Schlüsselwörter

Fundamentverdrehung Exzentrische Belastung Kernweite Auflast Veränderliche Einwirkung

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD
RSTAB Stahlbetonbau
FUND Pro 8.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Einzel-, Köcher- und Blockfundamenten

Erstlizenzpreis
760,00 USD
RFEM Stahlbetonbau
RF-FUND Pro 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Einzel-, Köcher- und Blockfundamenten

Erstlizenzpreis
760,00 USD