Unter- und Obergurte müssen über einer Stütze gestoßen werden, die Vertikalen und Diagonalen sind jedoch an den Gurten angeschlossen.

Wie müssen die Gelenke angeordnet werden?

Antwort

Wenn die Gurte nicht durchlaufend sind und die Diagonalen an den Gurten befestigt werden, dann muss eventuell ein Zwischenstab eingeführt werden.

In Abbildung 1 wird ein System dargestellt, bei dem der Gurt nicht durchläuft, aber die Diagonalen steif mit dem Gurt verbunden sind. Um die Momente der Diagonalen an den Gurt übertragen zu können, muss die Diagonale vor dem Stoß im Gurt ankommen, da sonst das Moment der Diagonale in den gegenüberliegenden Stab übertragen wird (siehe Abbildung 2).

Falls die Diagonalen auch gelenkig angeschlossen werden, kann auf den Zwischenstab verzichtet werden. Hier ist nur zu beachten, dass mindestens ein Stab nicht gelenkig angeschlossen wird, damit der Anschlussknoten nicht frei drehbar ist (siehe Abb. 3)

Falls eine Vertikale verwendet wird, muss diese entweder an einem der beiden Gurte angeschlossen oder zwischen beiden Gurten sein. In beiden Fällen bietet sich das Modell aus Abbildung 1 und muss entsprechend modifiziert werden. Abbildung 4 zeigt das Modell mit einer Vertikalen zwischen den Gurten und Abbildung 5 die Variante mit der Vertikalen am rechten Gurt.

Schlüsselwörter

Anschluss Gurt Fachwerk

Downloads

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD