Knotenfreigabe

Tipps & Tricks

Ab und zu muss in einem Modell berücksichtigt werden, dass einige Träger zum Beispiel nur lose aufeinander liegen. In RFEM lässt sich diese Bedingung sehr leicht über eine Knotenfreigabe erreichen. Dazu muss im Dialog der Knotenfreigabe ein Gelenk mit der gewünschten Gelenkbedingung am entsprechenden Knoten definiert werden.

In dem im Bild dargestellten Beispiel entspricht dies einem Querkraftgelenk mit der Eigenschaft, dass dieses fest und Vz positiv ist. Als Ergebnis erhält man bei einer abhebenden Last folglich eine Entkopplung der beiden Stäbe.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com