Anschlussschnittgrößen auswerten mit neuem Tabellenfilter

Tipps & Tricks

Zur erfolgreichen Abwicklung eines Projektes gehören nicht nur der Bauherr und der Ingenieur, sondern auch die Konstrukteure. Diese müssen in der heutigen Zeit auch Standardanschlüsse im Stahlbau selbst auslegen. Hierzu sind die entsprechenden Anschlußschnittgrößen notwendig.

Ab der Programmversion X.06 steht den Anwendern in den Ergebnistabellen der Stabschnittgrößen und Stabsatzschnittgrößen ein neuer Filter zur Verfügung. Gerade für Stabsätze ist diese neue Option sehr interessant. Oft setzen sich physikalisch durchgängige Träger in RFEM/RSTAB aus mehreren Einzelstäben zusammen. Über einen Stabsatz kann man diese zusammenfassen. Mit dem neuen Filter kann der Ingenieur dem Konstrukteur nun eine reduzierte Ergebnistabelle zur Verfügung stellen, in der alle relevanten Anschlußschnittgrößen übersichtlich aufgelistet sind.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.