VERBUND-TR | Eingabe

Produkt-Feature

000428 27. Oktober 2015 Massivbau VERBUND-TR Allgemein

Sowohl Einfeld- als auch Durchlaufträger mit oder ohne Kragarmen können in der Systemeingabe definiert werden. Die Vorgabe unterschiedlicher Stützweiten mit definierbaren Randbedingungen (Auflager, Gelenke) ist ebenso möglich wie beliebige Hilfsunterstützungen und Momentengelenke im Montagezustand. Als Gesamtquerschnitt lassen sich typische Verbundträger-Querschnitte aus Stahlträgern (I-Profile) mit massiven Betonplatten, Fertigteilplatten, Trapezblechen oder gevoutete Massivdecken erzeugen.

Auch eine beliebige Abstufung der Querschnitte über die Trägerlänge, wahlweise mit Kammerbeton, ist möglich. Die Eingabe zusätzlicher Querbewehrung bei Trapezblechen, Profilverstärkungen, sowie eckiger oder runder Stegausschnitte wird von erläuternden Bildern unterstützt. Bei der Lasteingabe werden die Eigengewichte automatisch angesetzt. Eine Berücksichtigung von Ausbau- und veränderlichen Lasten mit Angabe des Betonalters bei Belastungsbeginn für das Kriechen ist ebenso möglich, wie die Definition von frei definierbaren Einzel-, Strecken- und Trapezlasten. Eine Kombination aus den Angaben der einzelnen Lastfälle wird von VERBUND-TR automatisch gebildet.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Eigenständige Verbundbau
VERBUND-TR 8.xx

Eigenständiges Programm

Verbundträgerbemessung nach ENV 1994-1-1:1992

Erstlizenzpreis
1.480,00 USD