RFEM-Zusatzmodul RF-BETON

Video zum Zusatzmodul RF-BETON Stäbe

Webinar: Bewehrung und Bemessung von Stahlbetonflächen in RFEM

Webinar: Bemessung von Stahlbetonstäben und -stützen mit RFEM 5 und RSTAB 8

Newsletter

Erhalten Sie etwa einmal pro Monat Infos über Neuigkeiten, praktische Tipps, geplante Events, exklusive Aktionen und Gutscheine.

Stahlbetonbemessung von Stäben und Flächen

Das Zusatzmodul RF-BETON zur Bemessung von Stahlbetonbauteilen ist zweigliedrig organisiert:

  • RF-BETON Flächen bemisst Platten, Scheiben, Faltwerke und Schalen in den Grenzzuständen der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit.
  • RF-BETON Stäbe dient der Bemessung von Stabelementen.

Mit RF-BETON ist die Stahlbetonbemessung von Flächen, Stäben und Stabsätzen in den Grenzzuständen der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit möglich. Durch den Zukauf der entsprechenden Erweiterung können die Nachweise nach folgenden Normen geführt werden:

Der Brandschutznachweis für Rechteck- und Kreisquerschnitte ist optional möglich nach:

Das Zusatzmodul RF-BETON steht auch als preisgünstigere 2D-Version zur Verfügung.

  1. Leistungsmerkmale

    • Automatische Übernahme der Schnittgrößen aus RFEM
    • Führen der Nachweise in den Grenzzuständen der Tragfähigkeit und der Gebrauchstauglichkeit
    • In Verbindung mit der Erweiterung EC2 für RFEM kann die Stahlbetonbemessung gemäß EN 1992-1-1:2004 (Eurocode 2) sowie nachfolgend aufgeführter Nationaler Anhänge durchgeführt werden:
      • Deutschland DIN EN 1992-1-1/NA/A1:2015-12 (Deutschland)
      •  ÖNORM B 1992-1-1:2011-12 (Österreich)
      •  NBN EN 1992-1-1 ANB:2010 (Belgien)
      •  BDS EN 1992-1-1:2005/NA:2011 (Bulgarien)
      •  EN 1992-1-1 DK NA:2013 (Dänemark)
      •  NF EN 1992-1-1/NA:2016-03 (Frankreich)
      •  SFS EN 1992-1-1/NA:2007-10 (Finnland)
      • UNI EN 1992-1-1/NA:2007-07 (Italien)
      • Lettland LVS EN 1992-1-1:2005/NA:2014 (Lettland)
      •  LST EN 1992-1-1:2005/NA:2011 (Litauen)
      •  MS EN 1992-1-1:2010 (Malaysia)
      •  NEN-EN 1992-1-1+C2:2011/NB:2016 (Niederlande)
      •  NS EN 1992-1 -1:2004-NA:2008 (Norwegen)
      •  PN EN 1992-1-1/NA:2010 (Polen)
      •  NP EN 1992-1-1/NA:2010-02 (Portugal)
      •  SR EN 1992-1-1:2004/NA:2008 (Rumänien)
      •  SS EN 1992-1-1/NA:2008 (Schweden)
      •  SS EN 1992-1-1/NA:2008-06 (Singapur)
      •  STN EN 1992-1-1/NA:2008-06 (Slowakei)
      •  SIST EN 1992-1-1:2005/A101:2006 (Slowenien)
      •  UNE EN 1992-1-1/NA:2013 (Spanien)
      •  CSN EN 1992-1-1/NA:2016-05 (Tschechien)
      •  BS EN 1992-1-1:2004/NA:2005 (Vereinigtes Königreich)
      • Weißrussland TKP EN 1992-1-1:2009 (Weißrussland)
      •  CYS EN 1992-1-1:2004/NA:2009 (Zypern)
    Zusätzlich zu den oben aufgeführten Nationalen Anhängen (NA) können auch benutzerdefinierte NA mit eigenen Grenzwerten und Parametern definiert werden.
    • Flexibilität durch detaillierte Einstellmöglichkeiten für Berechnungsgrundlagen und Berechnungsumfang
    • Schnelle und übersichtliche Ergebnisausgabe für einen sofortigen Überblick über den Verlauf der Nachweise nach der Bemessung
    • In RFEM integrierte grafische Ausgabe der Ergebnisse, z. B. erforderliche Bewehrung
    • Übersichtliche numerische Ergebnisausgabe in Masken und die Möglichkeit diese grafisch in der Struktur darzustellen
    • Vollständige Integration der Ausgabe in das RFEM-Ausdruckprotokoll
  2. RF-BETON Flächen - 1.1 Basisangaben

    Leistungsmerkmale von RF-BETON Stäbe

    • Ermittlung von Längs-, Schub- und Torsionsbewehrung
    • Ausweisung von Mindest- und Druckbewehrung
    • Bestimmung von Druckzonenhöhe, Rand- und Stahldehnungen
    • Bemessung von 2-achsig biegebeanspruchten Stabquerschnitten
    • Bemessung von Voutenstäben
    • Bestimmung der Verformung im Zustand II, z.B. nach EN 1992-1-1, 7.4.3
    • Berücksichtigung von Tension Stiffening
    • Berücksichtigung von Kriechen und Schwinden
    • Präzise Aufschlüsselung von Unbemessbarkeitsursachen
    • Bemessungsdetails für alle Nachweisstellen zur klaren Nachvollziehbarkeit der Bewehrungsermittlung
    • Möglichkeiten zur Querschnittsoptimierung
    • Visualisierung des Betonquerschnitts mit Bewehrung im 3D-Rendering
    • Ausgabe einer kompletten Stahlliste
    • Brandschutznachweis für Rechteck- und Kreisquerschnitte nach dem vereinfachten Verfahren (Zonenverfahren) gemäß EN 1992-1-2
    • Das RFEM-Zusatzmodul RF-BETON Stäbe ist optional um die nichtlineare Berechnung für den Grenzzustand der Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit erweiterbar. Mit dieser Erweiterung ist u. a. der Nachweis von stabilitätsgefährdeten Bauteilen mittels einer nichtlinearen Berechnung oder eine nichtlineare Verformungsberechnung von 3D-Stabwerken möglich. Nähere Informationen finden sie unter der Produktbeschreibung von RF-BETON NL.
  3. RF-BETON Stäbe - 1.1 Basisangaben

    Leistungsmerkmale von RF-BETON Flächen

    • Frei ansetzbare Zwei- oder Dreibahnenbewehrung im Grenzzustand der Tragfähigkeit
    • Durch vektorielle Darstellung der Hauptspannungsrichtungen der Schnittgrößen besteht die Möglichkeit, die Ausrichtung der dritten Bewehrungsbahn optimal an die Beanspruchung anzupassen
    • Bemessungsvarianten zur Vermeidung von Biegedruckbewehrung oder von Schubbewehrung
    • Bemessung von Flächen als wandartige Träger (Scheibentheorie)
    • Möglichkeit zur Definition von Grundbewehrungen für obere und untere Bewehrungslage
    • Definition der vorhandenen Bewehrung für den Nachweis der Gebrauchstauglichkeit
    • Ergebnisausgabe in Punkten eines beliebig wählbaren Rasters
    • Optionale Erweiterung des Moduls mit einer nichtlinearen Verformungsberechnung. Diese ist zum einen durch eine normenkonforme Abminderung der Steifigkeit durch die Modulerweiterung RF-BETON Deflect oder durch eine allgemeine nichtlineare Berechnung, in dem die Steifigkeitsreduzierung durch einen iterativen Prozess ermittelt wird, mit RF-BETON NL möglich.
    • Bemessung mit Stützen-Anschnittmomenten
    • Präzise Aufschlüsselung von Unbemessbarkeitsursachen
    • Bemessungsdetails für alle Nachweisstellen zur klaren Nachvollziehbarkeit der Bewehrungsermittlung
    • Die Isolinien für die Längsbewehrung lassen sich als DXF-Datei exportieren und in CAD-Anwendungen als Grundlage für Bewehrungspläne verwenden
  4. RF-BETON Flächen - Detaileinstellungen

    Eingabe

    Für die erleichterte Dateneingabe sind die in RFEM definierten Flächen, Stäbe, Stabsätze, Materialien, Flächendicken und Profile voreingestellt. An vielen Stellen im Programm kann die [Pick]-Funktion zur grafischen Auswahl genutzt werden. Es besteht zudem Zugriff auf die globalen Material- und Querschnittsbibliotheken. Lastfälle, Last- und Ergebniskombinationen lassen sich beliebig in verschiedenen Bemessungsfällen zusammenstellen. In einer mehrteiligen Maske erfolgen abschließend die geometrischen und normenspezifischen Bewehrungsvorgaben zur Stahlbetonbemessung. Die geometrischen Eingaben unterscheiden sich dabei in den einzelnen Modulen.

    • Im Modul RF-BETON Stäbe sind z. B. die Vorgaben für eine Staffelung der Bewehrungsstäbe, Anzahl der Lagen, Schnittigkeit der Bügel und Verankerungsart zu tätigen. Beim Führen eines Brandschutznachweises für Stahlbetonstäbe werden die Brandschutzklasse, die brandspezifischen Materialkennwerte sowie die brandbeanspruchten Querschnittsseiten definiert.
    • Im Modul RF-BETON Flächen sind beispielsweise Betondeckung, Bewehrungsrichtung, Mindest- und Maximalbewehrung, anzusetzende Grundbewehrung bzw. vorhandene Längsbewehrung und Stabdurchmesser vorzugeben.

    Flächen bzw. Stäbe lassen sich in sogenannte "Bewehrungssätzen" mit jeweils unterschiedlichen Bemessungsparametern gruppieren. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise rasch Bemessungsalternativen mit einer anderen Randbedingungen oder geänderten Querschnitten berechnen.
  5. RF-BETON Flächen - Grafische Ergebnisausgabe am Gesamtmodell

    Ergebnisse

    Nach der Bemessung wird die erforderliche Bewehrung und die Ergebnisse des Gebrauchstauglichkeitsnachweises in übersichtlichen Ausgabetabellen aufgelistet. Sämtliche Zwischenwerte sind nachvollziehbar mit angegeben.

    Die Ergebnisse von RF-BETON Stäbe können als Ergebnisverläufe am jeweiligen Stab angezeigt werden. Die Bewehrungsvorschläge für Längs- und Bügelbewehrung werden mitsamt Skizze praxisgerecht dokumentiert. Dabei ist es möglich, die vorgeschlagene Bewehrung zu editieren und z. B. die Anzahl der Stäbe und die Verankerung anzupassen. Die Änderungen werden automatisch aktualisiert. Der Betonquerschnitt mit Bewehrung lässt sich anschaulich im 3D-Rendering visualisieren. Man erhält auf diese Weise eine optimale Dokumentationsmöglichkeit für die Erstellung von Bewehrungsplänen einschließlich Stahlliste.

    Die Ergebnisse von RF-BETON Flächen können als Isolinien, Isoflächen oder Zahlenwerte grafisch ausgegeben werden. Die Anzeige der Längsbewehrung kann dabei gegliedert nach erforderlicher Bewehrung, erforderlicher Zusatzbewehrung, vorhandener Grundbewehrung bzw. Zusatzbewehrung und vorhandener Gesamtbewehrung erfolgen. Die Isolinien für die Längsbewehrung lassen sich als DXF-Datei exportieren und in CAD-Anwendungen als Grundlage für Bewehrungspläne verwenden.

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten oder brauchen Sie einen Rat zur Auswahl der Produkte zur Bearbeitung Ihrer Projekte? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Kundenprojekte

Kundenprojekte realisiert mit Dlubal-Produkten

Interessante Kundenprojekte, die mit Dlubal-Statik-Software realisiert wurden.

Buch über FEM und RFEM

Finite Elemente in der Baustatik-Praxis: Mit vielen Anwendungsbeispielen

In diesem Buch für Ingenieure und Studenten erfahren Sie Grundlegendes zur Finite-Elemente-Methode praxisnah anhand von überschaubaren Beispielen, die mit RFEM berechnet wurden.

Preis

Preis
810,00 USD

Der Preis ist gültig für USA.

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RFEM Stahlbetonbau
EC2 für RFEM 5.xx

Modulerweiterung für RFEM

Erweiterung der Stahlbetonbemessungs-Module um die Bemessung nach Eurocode 2

RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-STAHL 5.xx

Zusatzmodul

Spannungsanalyse von Flächen und Stäben

RFEM Stahl- und Aluminiumbau
RF-STAHL EC3 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stahlstäben nach EC 3

RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON Stützen 5.xx

Zusatzmodul

Stahlbetonbemessung nach dem Modellstützen- bzw. Nennkrümmungsverfahren

RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON Deflect 5.xx

Zusatzmodul

Analytische Verformungsberechnung von Flächentragwerken

RFEM Sonstige
RF-STABIL 5.xx

Zusatzmodul

Stabilitätsanalyse nach Eigenwertmethode

RFEM Dynamische Analyse
RF-DYNAM Pro - Eigenschwingungen 5.xx

Zusatzmodul

Analyse von Eigenschwingungen

RFEM Holzbau
RF-HOLZ Pro 5.xx

Zusatzmodul

Bemessung von Stäben und Stabsätzen aus Holz

RFEM Stahlbetonbau
RF-BETON NL 5.xx

Zusatzmodul

Physikalisch und geometrisch nichtlineare Stahlbetonberechnung von Flächen- und Stabtragwerken aus Stahlbeton

RFEM Sonstige
RF-MAT NL 5.xx

Zusatzmodul

Berücksichtigung von nichtlinearen Materialgesetzen

RFEM Sonstige
RF-IMP 5.xx

Zusatzmodul

Generierung von imperfekten Ausgangsmodellen und Ersatzimperfektionen für die nichtlineare Berechnung