Bei einem Lager, das nur Druckkräfte übertragen kann, werden auch Zugkräfte angezeigt. Wie ist das möglich?

Antwort

In einer Ergebniskombination Ihres Modells sind Lastfälle alternativ wirkend ("oder") so verknüpft, dass sie einmal positiv und einmal negativ wirken. Negative Faktoren in einer EK können problematisch sein, wenn nichtlinear gerechnet wird: Der Ausfall von Federn, Zugstäben etc. wirkt dann in die "falsche" Richtung und liefert entsprechende Ergebnisse.

Die EK-Ergebnisse werden aus den vorhandenen Ergebnissen kombiniert: Hat ein Lager in einem Lastfall Druckkräfte, so wird durch das Minuszeichen im Kombinationskriterium die Größe gewandelt und als Zugkraft angesetzt.

Abhilfe: Definieren Sie die Lastfälle, die negativ im Kombinationskriterium wirken sollen, als neue Lastfälle mit negativer Belastung.

Schlüsselwörter

Lager Druckkraft Zugkraft Kombination Negative Last Nichtlinear Ausfall

Downloads

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung und Berechnung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD