FAQ 002016 DE

Berechnung RF-STABIL RSKNICK 5.xx 8.xx

Ich möchte die Knicklängen für eine Rahmenstütze in der Rahmenebene mit RSKNICK oder RF-STABIL berechnen.

Welchen Lastfall oder welche Lastkombination muss ich ansetzen?

Antwort

RSKNICK und RF-STABIL führen eine Eigenwertanalyse für das Gesamtmodell mit einem bestimmten Normalkraftzustand durch. Als Ergebnis werden je nach geforderter Anzahl der Eigenwerte die kritischen Lastfaktoren mit den zugehörigen Knickfiguren und für jeden Stab je Eigenform eine Knicklänge um die starke und schwache Achse ausgegeben.

Da meist jeder Lastfall einen anderen Normalkraftzustand in den Elementen besitzt, ergibt sich für jede Lastsituation ein separates zugehöriges Knicklängenergebnis für die Rahmenstütze. Die Knicklänge, bei deren Knickfigur die Stütze in der Rahmenebene wegknickt, ist die richtige Länge für den Nachweis der jeweiligen Lastsituation.

Da dieses Ergebnis aufgrund der verschiedenen Lastsituationen bei jeder Analyse unterschiedlich sein kann, nimmt man für einen Nachweis - auf der sicheren Seite liegend - die längste Knicklänge von allen berechneten Analysen gleich für alle Lastsituationen an.

Schlüsselwörter

Knicklänge, Lastfall, Eigenwert, Stütze

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Sonstige
RF-STABIL 5.xx

Zusatzmodul

Stabilitätsanalyse nach Eigenwertmethode

RSTAB Sonstige
RSKNICK 8.xx

Zusatzmodul

Stabilitätsanalyse von Stabwerken