FAQ 002030 DE

Ergebnisse RFEM 5.xx

Wie kann ich die Schweißnahtspannungen zwischen zwei Flächen erhalten?

Antwort

Um die korrekten Spannungen ermitteln zu können, ist es notwendig, das lokale Koordinatensystem der Fläche zu kennen. Dieses kann im Zeigen-Navigator unter "Modell" -> "Flächen" -> "Flächen-Achsensysteme x, y, z" aktiviert werden. Alle Spannungen mit einem "+" im Index repräsentieren die Spannungen an der Oberseite, d. h. der Seite der positiven lokalen z-Achse.

Im konkreten Fall heißt das, dass my das Biegemoment der Lasche in Richtung der globalen y-Achse darstellt und damit ein Wert von 2 kNm/m als Ergebnis haben muss. Der Durchschnitt im dargestellten Diagramm bestätigt diese Annahme mit einem Wert von 1,95 kNm/m (Abweichungen können durch ein feineres FE-Netz verringert werden). Der Durchschnitt des Schubflusses beträgt 100 kN/m und damit entspricht er der aufgetragenen Last. Die Spannung sigma-y,+ spiegelt damit also die Druckspannung der Lasche an der Flächenoberseite wider und tau-xy,+ entspricht der Schubspannung in der Fuge auf der gleichen Seite.

Schlüsselwörter

Schweißnaht, Schweißnahtspannung, Flächenschnittgrößen

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Erste Schritte

Erste Schritte

Wir geben Ihnen Hinweise und Tipps, die Ihnen den Einstieg in das Basisprogramm RFEM und RSTAB erleichtern.

Eure Unterstützung ist mit Abstand die Beste

„Besten Dank für die wertvollen Info’s. 

Kompliment an das Support-Team. Immer wieder beeindruckend, wie schnell und kompetent die Fragen beantwortet werden. Habe im Bereich Statik viele Software mit Supportvertrag im Einsatz, aber eure Unterstützung ist mit Abstand die Beste.“