FAQ 002053 DE

1. Dezember 2017

Markus Baumgärtel Berechnung RFEM RSTAB 5.xx 8.xx

Ich habe in RFEM einen einschiffigen Rahmen mit eingespannten Fußpunkten berechnet. Die Einspannmomente der Rahmenstiele sind deutlich geringer als in der Statik des Aufstellers oder einer Handrechnung mit Rahmenformeln. Gibt es eine Erklärung?

Antwort

In der Handrechnung gehen Sie vermutlich davon aus, dass die Schubsteifigkeit G·A gegen unendlich läuft.

Die Ursache für den abweichenden Verlauf der Schnittgrößen und Verformungen liegt meist bei der Berücksichtigung der Stab-Schubsteifigkeiten, die in RFEM/RSTAB standardmäßig aktiviert ist. Diese Option kann im Dialog "Berechnungsparameter" bei Bedarf ausgeschaltet werden (siehe Bild).

Schlüsselwörter

Berechnungsparameter Schnittgrößen Schubsteifigkeit

Literatur

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD