Der Online-Dienst "Schneelastzonen, Windzonen und Erdbebenzonen" gibt für Deutschland die Schneelastzonen 1*, 1a*, 2* und 3* an. Wo sind diese Schneelastzonen definiert?

Antwort

Die DIN EN 1991-1-3/NA zeigt in Bild NA.1 eine Schneelastzonenkarte von Deutschland. Die genaue Schneelastzonenzuordnung der Verwaltungseinheiten, insbesondere im Bereich der Zonengrenzen, ist bei den zuständigen Behörden zu erfragen. Das Deutsche Institut für Bautechnik DIBt veröffentlicht zu diesem Thema auf seiner Website https://www.dibt.de/de/Service/Dokumente-Listen-TBB.html eine Tabelle "Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen" je Bundesland.
 
Für Standorte der Schneelastzonen 1 und 2 in der Norddeutschen Tiefebene ist zusätzlich zu prüfen, ob sie sich im Sinne von DIN EN 1991-1-3/NA, Abschnitt 4.3 definierten Regionen befinden. Für diese Standorte ist in der Tabelle "Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen" die Fußnote "Nordd. Tiefld" angegeben.

Nach DIN EN 1991-1-3 und DIN EN 1991-1-3/NA können sich für bestimmte Lagen der Schneelastzone 3 höhere Werte als in DIN EN 1991-1-3 und DIN EN 1991-1-3/NA angegeben ergeben. Diese Orte sind in der Tabelle "Zuordnung der Schneelastzonen nach Verwaltungsgrenzen" angegeben.

Zusätzlich sind die Ergebnisse des Forschungsprojektes des Deutschen Wetterdienstes „Flächenhafte Analyse von Schneelastmesswerten in fünf Landkreisen und ihr Vergleich mit den Schneelastzonendaten der DIN 1055-5:2005 als Pilotuntersuchung für die Überarbeitung der Schneelastzonenkarte“ zu berücksichtigen.

Diese Sonderregelungen sind auch im Dlubal Onlinedienst enthalten. Die Schneelastzonen mit Sonderregelungen sind mit einem Stern gekennzeichnet. Die Sonderregelung wird auch als Kommentar unter der Schneelastzone ausgegeben. Im Bild 1 wird für die Stadt Altenau die Schneelastzone 3* ermittelt. Für Altenau ist eine erhöhte Schneelast zu berücksichtigen. Dies wird auch als Kommentar ausgegeben.

Schlüsselwörter

Schneelastzone Norddeutsche Tiefebene Verwaltungsgrenze Sonderregelung

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Ihre Frage und Antwort gefunden? Wenn nicht, kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder reichen Sie Ihre Frage mittels des Online-Formulars ein.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD
RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.

Erstlizenzpreis
2.550,00 USD
;