Flachdachwindbelastung auf Satteldach

Tipps & Tricks

Der Eurocode DIN EN 1991-1-4:2010-12 beschreibt die Windbelastung auf Tragwerke. In diesem Dokument wird speziell für Flachdächer und Satteldächer ein Windbelastungsschema angegeben. Der Eurocode betrachtet ein Satteldach mit einer Dachneigung kleiner 5 Grad als Flachdach.

Um diese Thematik umzusetzen, werden in RFEM und RSTAB je ein Windlastgenerierer für Flachdächer und einer für Satteldächer angeboten.

In der Praxis wird das Berechnungsmodell von Flachdächern aus konstruktiven Gründen nicht immer absolut waagerecht, sondern mit einer Satteldachneigung kleiner 5 Grad definiert. Dies bringt den Effekt mit sich, dass die Windlastgenerierung für Flachdächer aufgrund einer Geometrieverletzung und der Generierer für Satteldächer aufgrund einer unterschrittenen Gültigkeitsgrenze nicht angewendet werden können.

Wir haben uns dieser Thematik nun angenommen und den Satteldachbelastungsgenerierer für Dachneigungen kleiner 5 Grad optimiert. Erkennt dieser nun eine kleinere Dachneigung als 5 Grad, wendet er die Belastungsregeln für ein Flachdach an.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung, Berechnung und Bemessung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

RSTAB Hauptprogramm
RSTAB 8.xx

Basisprogramm

Das 3D-Statik-Programm RSTAB eignet sich für die Berechnung von Stabwerken aus Stahl, Beton, Holz, Aluminium oder anderen Materialien. Mit RSTAB definieren Sie einfach und schnell das Tragwerksmodell und berechnen dann die Schnittgrößen, Verformungen und Lagerreaktionen.