Kontaktvolumen: "Die integrierten Objekte in den Kontaktflächen..."

  • Knowledge Base

Tipps & Tricks

Die Kontakteigenschaften zwischen zwei Flächen können in RFEM mit Hilfe von Kontaktvolumen abgebildet werden. Bei der Modellierung ist unter anderem zu beachten, dass in der Regel beide Kontaktflächen eines Kontaktvolumens die gleichen integrierten Objekte aufweisen sollten. Es empfiehlt sich daher, gleich bei der Anlage der Kontaktflächen die zweite Kontaktfläche durch Kopieren zu erstellen.

Eine der beiden Kontaktflächen darf jedoch zusätzliche integrierte Objekte haben. Diese ist dann als Kontaktfläche A zu definieren. Die Kontaktfläche B muss dann nicht alle integrierten Objekte der Kontaktfläche A enthalten (siehe Bild).

Das FE-Netz kann nicht generiert werden, wenn diese Modellierungsregel nicht berücksichtigt wird. Es wird dann die Fehlermeldung "Die integrierten Objekte in den Kontaktflächen stimmen nicht überein." ausgegeben.

Autor

Sonja von Bloh, M.Sc.

Sonja von Bloh, M.Sc.

Product Engineering & Customer Support

Frau von Bloh bietet im Kundensupport Hilfestellung für unsere Anwender und ist zudem für die Entwicklung des Programms DUENQ zuständig.

Schlüsselwörter

Kontaktvolumen Modellierungsregel Fehler Nr. 2332 Integriertes Objekt Kontaktfläche FE-Netz

Links

Schreiben Sie einen Kommentar...

Schreiben Sie einen Kommentar...

  • Aufrufe 586x
  • Aktualisiert 24. Februar 2020

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

RFEM Hauptprogramm
RFEM 5.xx

Basisprogramm

Das FEM-Programm RFEM ermöglicht die schnelle und einfache Modellierung und Berechnung von Tragkonstruktionen mit Stab-, Platten-, Scheiben-, Faltwerk-, Schalen- und Volumen-Elementen aus verschiedenen Materialien.

Erstlizenzpreis
3.540,00 USD