Berücksichtigung des exzentrischen Radlastangriffes im Ermüdungsnachweis

Tipps & Tricks

In KRANBAHN wird für den Ermüdungsnachweis der Schweißnähte sowie des Kranbahnträgers bei Verwendung des Nationalen Anhanges von Deutschland und ab einer Schadensklasse von S3 der exzentrische Radlastangriff von 1/4 der Schienenkopfbreite verwendet.

Die Interpretationsmöglichkeit, dass nach DIN EN 1993-6, Kap. 9.3.3 (1) diese Exzentrizität nur für die Bemessung des Steges anzusetzen ist, wurde vom Normenauschuss NA 005-08-01 AA - Kranbahnen (SpA zu CEN/TC 250/SC 3) als nicht korrekt bestätigt.

Links

Kontakt

Kontakt zu Dlubal

Haben Sie Fragen oder brauchen Sie einen Rat? Kontaktieren Sie uns über unseren kostenlosen E-Mail-, Chat- bzw. Forum-Support oder nutzen Sie die häufig gestellten Fragen (FAQs) rund um die Uhr.

+49 9673 9203 0

info@dlubal.com

Eigenständige Stahlbau
KRANBAHN 8.xx

Eigenständiges Programm

Planung von Kranbahnträgern

Erstlizenzpreis
1.480,00 USD